Tochter stirbt bei Anschlag auf Alexander Dugin

Wer steckt hinter dem Sprengstoffanschlag auf Alexander Dugin und seine Tochter, die bei der Explosion ihres Wagens ums Leben kam? Die Behörden ermitteln in alle Richtungen, doch der Verdacht liegt mehr als nahe, dass ukrainische Geheimdienste involviert sein könnten.

Foto: https://twitter.com/gtorges/status/1561256145427243009

Das Netz ist voll mit Videos, die Dugin am Tatort zeigen, wie er die Hände über den Kopf zusammenschlägt. Seine Tochter Daria arbeitete als Journalistin und Politologin und unterstützte die Ideologie ihres Vaters.

Der Anschlag wurde sehr professionell geplant und ausgeführt. Dass Dugin zum Zeitpunkt nicht in dem Wagen saß, ist offenbar dem Zufall zu verdanken. Beide befanden sich auf dem Rückweg von einem Konzert, als der Wagen in einer Siedlung nahe bei Moskau explodierte.

Dugin hatte schon vor Jahren einen Krieg gegen die Ukraine gefordert und gilt als Chef-Ideologe von Putin.

2 Kommentare

  1. Dieser professionell vorbereitete und durchgeführte Anschlag birgt ein gigantisches Eskalationspotenzial in sich.
    Man darf gespannt sein, was jetzt passiert.

Kommentare sind geschlossen.