Sudanese sticht Iraner in Regionalbahn nieder

Koblenz. Während die Qualitätspresse die Herkunft der Beteiligten verschweigt, stellt sich die heutige Messerstecherei wahrscheinlich als Streit unter Asylbewerbern dar. Die Polizei berichtet:

Heute Vormittag wurde das Polizeipräsidium Koblenz um 11.55 Uhr über eine körperliche Auseinandersetzung in der Bahn auf der Strecke Koblenz-Lahnstein informiert.

Nach derzeitigem Stand gerieten zwei männliche Personen während der Fahrt offensichtlich in Streit. Im Verlauf der Auseinandersetzung wurde der 20-jährige Geschädigte iranischer Herkunft offensichtlich mit einem Messer schwer, aber nicht lebensbedrohlich verletzt. Der 35-jährige Tatverdächtige sudanischer Herkunft konnte festgenommen werden. Es besteht keine weitere Gefahr für unbeteiligte Personen. Der Geschädigte wurde in ein Koblenzer Krankenhaus verbracht.

Durch die Anzeigenaufnahme und die Ermittlungen am Bahnhof Lahnstein kam es zu Verzögerungen im Bahnverkehr.

Die Ermittlungen der Kriminaldirektion Koblenz dauern an, wir bitten vorerst von weiteren Anfragen abzusehen. Wir bitten um Verständnis, dass wir zu den Beteiligten und einem möglichen Tatmotiv zu jetzigen Zeitpunkt noch keine weiteren Angaben machen können.


Mehr von Opposition 24

Mit einem kostenlosen Abonnement erhalten Sie alle Beiträge per Email



Elektroschocker Power 500.000 Volt (frei ab 18 Jahre!) – hier bestellen!


 


Kommentare

9 Antworten zu „Sudanese sticht Iraner in Regionalbahn nieder“

  1. Das ist ganz in meiner Nähe! 😡 Hatte es schon gehört, natürlich ohne genaue Angabe der Nationalität. Bloß kein Rassismus und Vorurteile, wurde gesagt…

    1. Wolfgang van de Rydt

      Wir fahren grundsätzlich mit dem Auto nach Koblenz. Zu viele Fahrgäste mit Masturbationshintergrund.

      1. Rumpelstilzchen

        Lieber Herr van de Rydt,

        wer heutzutage auf den ÖPNV angewiesen ist, befindet sich ohne jeden Zweifel täglich auf einem Himmelfahrtskommando und sollte deshalb vorsorglich sein Testament hinterlegen. Es ist längst unerträglich.

      2. Das ist wirklich besser so! Ich bin auch lange nicht mehr mit dem Zug gefahren. Wir fahren auch nur noch mit dem Auto.

    2. dr weiss

      die wahl der waffen war klug gewählt… weiter so …

  2. Rumpelstilzchen

    ABSOLUT KRANK:

    “New York zahlt zwei Muslimas sagenhafte 17,5 Millionen Dollar, weil sie für Polizeifotos ihren Hijab ablegen mussten. Die beiden Allah-Bräute Arwa A. und Jamilla C. hatten sich “erniedrigt”, “entblößt”, “wie nackt” und “innerlich zerbrochen” gefühlt.”

    Quelle: jouwatch

  3. Ich bin in der glücklichen Lage, dass ich diesen genetischen Abschaum, mit dem mein Land seit Jahren vollgekotzt wird, nur aus der Kriminalitäts-Statistik und aus den Medien kenne und gebührend verabscheue.
    Ich muss aber wenigstens einmal eine winzige Ergänzung vorbringen. Ich werde von Ausländern immer mit auffälligem Respekt behandelt, was an meinem Alter liegen mag oder daran, dass ich es offenkundig gut finde, ein Deutscher zu sein, oder dass ich meine Meinung nahezu brutal deutlich sage.
    Dieser Respekt existiert nicht mal in homöopathischen Dosen in einem beliebigen deutschen Amt.
    Ich hoffe, ich konnte mich fern von jedem Missverstehen ausdrücken.

  4. Rumpelstilzchen

    Ansbach – Am frühen Sonntagmorgen sollen drei Männer in der Ansbacher Innenstadt wahllos Passanten angegriffen und schwer verletzt haben. Auch Polizisten wurden attackiert – sie mussten am Ende zum Taser greifen.

    Quelle: Focus

    1. dr weiss

      ist taeser die 08/15 von damals… hätte ich auch genommen gute durchschlags kraft , zielsicher…. ergebnisreich…

Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit

Weiterlesen