Sicherheitsmitarbeiter von Flüchtling mit Brotmesser verletzt

Köln: Bei einer Auseinandersetzung in einer Flüchtlingsunterkunft in Köln-Bilderstöckchen ist am Donnerstagmorgen (11. August) ein Mitarbeiter (34) eines Sicherheitsdienstes von einem Somalier mit einem Messer verletzt worden.

Am Vormittag waren zwei Bewohner (36, 29)  der Unterkunft in Streit geraten. Der Sicherheitsmitarbeiter versuchte, die beiden Männer aus Algerien und Somalia zu trennen.

Als er sich zwischen den beiden Streitenden befand, holte der Somalier mit einem Brotmesser aus. Dabei erlitt der 34-Jährige eine Schnittverletzung am Oberarm, die im Krankenhaus behandelt werden musste.

Der 36-jährige Tatverdächtige wurde zunächst festgenommen und nach seiner Vernehmung entlassen. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.

TippTopp

Mit dem digitalen Euro stirbt auch das letzte 1 Prozent Freiheit

Früher nur ein Thema für Verschwörungstheoretiker wie mich, heute ist der Digitale Euro im Mainstream angekommen. Den Unionspolitikern kann es gar nicht schnell genug...

Eilmeldung: Kriegsrecht in Ungarn verhängt

„Die Regierung, die heute den Eid geleistet hat, hat ihre Arbeit sofort aufgenommen. Wir haben keine Minute verschwendet, weil nebenan Krieg ist. Ein Krieg,...

Darum sind #Affenpocken so gefährlich und wie wir eine Ausbreitung verhindern

Der Erreger und die von ihm ausgelöste Krankheit sind eigentlich ungefährlich, doch Affenpocken haben das Potential zur Pandemie, wenn sie nicht vor Ausbruch bekämpft...