Schleswig: Iraker nach Sachbeschädigung in Moschee festgenommen

In den zurückliegenden Monaten ist es zu Sachbeschädigungen zum Nachteil der Veysel Karani Moschee in Schleswig gekommen.

Das Kommissariat 5 der Bezirkskriminalinspektion hatte nach der ersten Tat die Ermittlungen aufgenommen. Am Dienstagabend  um 19.55 Uhr, konnte ein 34-jähriger Iraker unmittelbar nach einer weiteren Sachbeschädigungstat zum Nachteil der Veysel Karani Moschee vorläufig festgenommen werden.

Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um einen Asylbewerber, der 2015 nach Deutschland eingereist ist. Der Mann hat die „Begehung der Sachbeschädigungstaten“ eingeräumt. Derzeit gibt es keinerlei Anhaltspunkte für einen fremdenfeindlichen Hintergrund, so die Polizei dazu.

TippTopp

Mit dem digitalen Euro stirbt auch das letzte 1 Prozent Freiheit

Früher nur ein Thema für Verschwörungstheoretiker wie mich, heute ist der Digitale Euro im Mainstream angekommen. Den Unionspolitikern kann es gar nicht schnell genug...

Eilmeldung: Kriegsrecht in Ungarn verhängt

„Die Regierung, die heute den Eid geleistet hat, hat ihre Arbeit sofort aufgenommen. Wir haben keine Minute verschwendet, weil nebenan Krieg ist. Ein Krieg,...

Darum sind #Affenpocken so gefährlich und wie wir eine Ausbreitung verhindern

Der Erreger und die von ihm ausgelöste Krankheit sind eigentlich ungefährlich, doch Affenpocken haben das Potential zur Pandemie, wenn sie nicht vor Ausbruch bekämpft...