Randale im Asylheim – Securitymitarbeiter verletzt

Nürtingen: In der Nacht zum Donnerstag ist die Polizei von einem Mitarbeiter der dort eingesetzten Sicherheitsfirma in die Flüchtlingsunterkunft in der Albert-Schäffle-Straße gerufen worden.

Kurz vor 02.00 Uhr kam es zu Störungen in der Gemeinschaftsunterkunft. Mehrere Bewohner warfen wahllos Gegenstände in der Unterkunft umher. Mitarbeiter der Sicherheitsfirma versuchten dies zu unterbinden und baten um Ruhe.

Ein 23 Jahre alter Bewohner ging darüber erbost auf einen 27 Jahre alten Sicherheitsangestellten los. Dieser erlitt einen heftigen Faustschlag ins Gesicht und musste sich ambulant in einem Krankenhaus behandeln lassen. Gegen 03.20 Uhr mussten nochmals mehrere Polizeistreifen in die Unterkunft ausrücken, weil es erneut zu Streitigkeiten unter etwa 20 Bewohnern kam. Dabei warfen mehrere Beteiligte mit Flaschen und Gläsern um sich.

Ein 18-Jähriger Bewohner trug eine leichte Schnittwunde an der Hand davon, die ambulant in einem Krankenhaus versorgt wurde. Die Ermittlungen dauern noch an. (via ots)

TippTopp

Mit dem digitalen Euro stirbt auch das letzte 1 Prozent Freiheit

Früher nur ein Thema für Verschwörungstheoretiker wie mich, heute ist der Digitale Euro im Mainstream angekommen. Den Unionspolitikern kann es gar nicht schnell genug...

Eilmeldung: Kriegsrecht in Ungarn verhängt

„Die Regierung, die heute den Eid geleistet hat, hat ihre Arbeit sofort aufgenommen. Wir haben keine Minute verschwendet, weil nebenan Krieg ist. Ein Krieg,...

Darum sind #Affenpocken so gefährlich und wie wir eine Ausbreitung verhindern

Der Erreger und die von ihm ausgelöste Krankheit sind eigentlich ungefährlich, doch Affenpocken haben das Potential zur Pandemie, wenn sie nicht vor Ausbruch bekämpft...