Polizist erschießt Macheten-Mann

Filderstadt-Bernhausen: Ein 29-jähriger Deutscher randalierte heute Nachmittag vor einem Mehrfamilienhaus.

Zeugen meldeten der Polizei einen mit einem bewaffneten Schwert bewaffneten Mann. Vor Ort stellte sich das Schwert dann als Machete heraus. Die Beamten forderten den 29-Jährigen mehrfach auf, die Waffe wegzulegen. Laut Polizeibericht soll er psychisch verwirrt gewirkt haben.

Der Mann reagierte erst nach dem Einsatz von Pfefferspray und der Androhung von Schusswaffengebrauch. Nachdem er die Machete auf den Boden legte, zog dann aber ein Messer und ging damit auf einen Polizeibeamten zu, der zwei Schüsse aus seiner Dienstwaffe auf den 29-Jährigen abgab.

Die Schüsse trafen den Mann in den Oberkörper. Er erlag den Verletzungen noch am Tatort. Die Polizeibeamten blieben unverletzt.

Die Staatsanwaltschaft Stuttgart und die Kriminalpolizeidirektion Esslingen haben die Ermittlungen zum genauen Hergang, zur möglichen Vorgeschichte und zu den Motiven des bislang polizeilich noch nicht bekannten 29-Jährigen aufgenommen.

Die Ermittlungen sind noch im Gange. Sowohl die Angehörigen des 29-Jährigen als auch die am Einsatz beteiligten Polizeibeamten werden psychologisch betreut. (via ots)

TippTopp

Mit dem digitalen Euro stirbt auch das letzte 1 Prozent Freiheit

Früher nur ein Thema für Verschwörungstheoretiker wie mich, heute ist der Digitale Euro im Mainstream angekommen. Den Unionspolitikern kann es gar nicht schnell genug...

Eilmeldung: Kriegsrecht in Ungarn verhängt

„Die Regierung, die heute den Eid geleistet hat, hat ihre Arbeit sofort aufgenommen. Wir haben keine Minute verschwendet, weil nebenan Krieg ist. Ein Krieg,...

Darum sind #Affenpocken so gefährlich und wie wir eine Ausbreitung verhindern

Der Erreger und die von ihm ausgelöste Krankheit sind eigentlich ungefährlich, doch Affenpocken haben das Potential zur Pandemie, wenn sie nicht vor Ausbruch bekämpft...