Mann im Bahnhof brutal zusammengeschlagen – bleibt eventuell gelähmt

Bruchsal: Ein 31-jähriger Mann aus Bruchsal wurde im Bahnhof an den Gleisen zusammengeschlagen.

Nach Zeugenangaben hatten zwei Männer im Alter von 16 bis 22 Jahren den Mann angegriffen und niedergeschlagen.

Anschließend gingen die beiden Männer, eventuell Türken, zu Fuß an den Gleisen entlang in Richtung Heidelsheim/Bretten. Der Schwerverletzte blieb auf dem Boden liegend zurück. Er war nicht mehr ansprechbar. Wie die ärztlichen Untersuchungen ergaben, erlitt der Mann eine Wirbelsäulenverletzung, die zu einer Lähmung führen könnte, und Kopfverletzungen, aufgrund derer eine Nervenschädigung in Betracht gezogen werden muss.

Das Opfer wurde deshalb vom Krankenhaus Bruchsal vorsorglich in die Uniklinik Heidelberg verlegt.

Die Polizei sucht dringend Zeugen zu dem Vorfall, die sich unter der Tel.-Nr. 0721 9395555 mit dem Kriminaldauerdienst Karlsruhe in Verbindung setzen könnten.

TippTopp

Mit dem digitalen Euro stirbt auch das letzte 1 Prozent Freiheit

Früher nur ein Thema für Verschwörungstheoretiker wie mich, heute ist der Digitale Euro im Mainstream angekommen. Den Unionspolitikern kann es gar nicht schnell genug...

Eilmeldung: Kriegsrecht in Ungarn verhängt

„Die Regierung, die heute den Eid geleistet hat, hat ihre Arbeit sofort aufgenommen. Wir haben keine Minute verschwendet, weil nebenan Krieg ist. Ein Krieg,...

Darum sind #Affenpocken so gefährlich und wie wir eine Ausbreitung verhindern

Der Erreger und die von ihm ausgelöste Krankheit sind eigentlich ungefährlich, doch Affenpocken haben das Potential zur Pandemie, wenn sie nicht vor Ausbruch bekämpft...