Kassel: Studentin umringt und belästigt

Eine 26 Jahre alte Studentin soll am Samstagabend von einer Gruppe junger Männer angesprochen worden sein, dann hätten die Täter sie umringt und schließlich unsittlich berührt, berichtet die Polizei.

taharrush

Ihr sei die Flucht gelungen, als ein bislang unbekannter Fahrradfahrer auf die Situation aufmerksam wurde. Nun bittet die Kasseler Polizei den Fahrradfahrer und weitere Zeugen, die Hinweise auf die Täter geben können, sich zu melden.

Die 26-Jährige berichtete in ihrer Vernehmung, dass die Tat sich gegen 19.15 Uhr abspielte. Zu dieser Zeit war sie von der Kasseler Innenstadt in Richtung der Karlsaue unterwegs, um dort einen Spaziergang zu unternehmen. Nachdem sie die Gustav-Mahler-Treppe hinabgegangen war, traf sie auf sieben bis acht Männer im Alter zwischen 18 und 24 Jahren, die sich an einer dortigen Parkbank aufhielten. Sie wirkten auf die Studentin alkoholisiert. Beim Näherkommen sprachen sie einige Männer in gebrochenem Deutsch und englischer Sprache an. Als sie die Gruppe passieren wollte, stellten sich zunächst drei Männer in den Weg und hinderten sie am Weitergehen. Als die 26-Jährige kehrt machte, sah sie sich etwa vier weiteren Männern gegenüber. Wie sie in ihrer Vernehmung weiter angab, war sie dabei umringt und bedrängt worden. Nachdem einer aus der Gruppe ihr kräftig an das Gesäß griff, schob sie einen der Männer zur Seite. Zeitgleich fuhr ein Fahrradfahrer mit dunklem Rucksack und Sonnenbrille vorbei, den die 26-Jährige um Hilfe anrief. Die jungen Männer lösten sich von der Studentin, sie rannte daraufhin in Richtung der Karlswies vor der Orangerie. Wie sie aussagte, habe dort noch reger Spaziergängerverkehr geherrscht.

Das Opfer beschrieb die Männer als Südländertypen, im Alter zwischen 18 bis 24 Jahren, mit dunklen Haaren und hellbrauner Hautfarbe. Sie sollen zum Teil Drei- bis Fünf-Tage-Bärte gehabt haben.

Zwei Männer konnte das Opfer näher beschreiben:

Einer habe ein türkis-blaues T-Shirt mit der Aufschrift „Refugees welcome“ getragen. Dieser hatte kurze, lockige,dunkle Haare. Er habe eine normale Statur und einen 5-Tage-Vollbart gehabt. Zudem trug er mehrere Lederarmbänder am Handgelenk. Der andere Mann, den das Opfer etwas besser beschreiben konnte, trug ein schwarzes T-Shirt und hatte kurzgeschorene, dunkle Haare.


Die Kasseler Kripo bittet den Fahrradfahrer und weitere Zeugen, die Hinweise zu den Tätern geben können, sich unter der Telefonnummer 0561 – 9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen in Kassel oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

 

TippTopp

Mit dem digitalen Euro stirbt auch das letzte 1 Prozent Freiheit

Früher nur ein Thema für Verschwörungstheoretiker wie mich, heute ist der Digitale Euro im Mainstream angekommen. Den Unionspolitikern kann es gar nicht schnell genug...

Eilmeldung: Kriegsrecht in Ungarn verhängt

„Die Regierung, die heute den Eid geleistet hat, hat ihre Arbeit sofort aufgenommen. Wir haben keine Minute verschwendet, weil nebenan Krieg ist. Ein Krieg,...

Darum sind #Affenpocken so gefährlich und wie wir eine Ausbreitung verhindern

Der Erreger und die von ihm ausgelöste Krankheit sind eigentlich ungefährlich, doch Affenpocken haben das Potential zur Pandemie, wenn sie nicht vor Ausbruch bekämpft...