„Justiz-Skandal: Syrer, der Oma Gerda getötet haben soll, ist wieder frei!“

Der junge Syrer (20), der die Cottbuser Oma Gerda (82) zuhause Überfallen, ausgeraubt und getötet haben soll, wurde vom Cottbuser Landgericht ohne Prozess nach zwei Jahren und vier Monaten Untersuchungshaft freigelassen. Grund: Das Verfahren dauert zu lange. Bereits der dritte Skandal-Fall in Brandenburgs überlasteter Justiz unter dem linken Minister Ludwig.

Der rechtspolitische Sprecher der AfD-Fraktion im Landtag Brandenburg, Thomas Jung, meint dazu:

„Der nächste Justiz-Skandal für Rot-Rot unter Woidke. Wieder war der Tatverdächtige ein Zuwanderer. Da dem tatverdächtigen Syrer mehr als zehn Jahre Haft drohen, sehe ich hier deutliche Fluchtgefahr, egal was er oder sein Anwalt versichern. Die Gründe für die Prozessverschleppung, dass angeblich die Ermittlungsakte unvollständig sei oder Beweisstücke mehrfach nummeriert oder deren Fundorte widersprüchlich, halte ich für vorgeschoben. Einen mutmaßlichen Raubmörder freizulassen, halte ich für eine unvertretbare Gefährdung. Warum man in Brandenburg mutmaßliche Mörder und Brandstifter freilässt und nicht schnell verurteilt, bleibt mir ein Rätsel. Rot-Rot hat die Justiz kaputt gespart. Es wird allerhöchste Zeit, dass diese verheerende Politik ein Ende findet.“

TippTopp

Mit dem digitalen Euro stirbt auch das letzte 1 Prozent Freiheit

Früher nur ein Thema für Verschwörungstheoretiker wie mich, heute ist der Digitale Euro im Mainstream angekommen. Den Unionspolitikern kann es gar nicht schnell genug...

Eilmeldung: Kriegsrecht in Ungarn verhängt

„Die Regierung, die heute den Eid geleistet hat, hat ihre Arbeit sofort aufgenommen. Wir haben keine Minute verschwendet, weil nebenan Krieg ist. Ein Krieg,...

Darum sind #Affenpocken so gefährlich und wie wir eine Ausbreitung verhindern

Der Erreger und die von ihm ausgelöste Krankheit sind eigentlich ungefährlich, doch Affenpocken haben das Potential zur Pandemie, wenn sie nicht vor Ausbruch bekämpft...