Husum: Mann geht mit Messer auf Frau los und wird eingewiesen

Am vergangenen Wochenende kam es am Samstagmorgen zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung in einer Wohnung im Husumer Stadtgebiet. Gegen 03:30 Uhr soll ein 50-jähriger Mann nach einem Streit seine 38-jährige Lebensgefährtin gewürgt haben. Nachdem sie sich befreien konnte, habe er versucht, sie mit einem Küchenmesser zu attackieren. Die Frau konnte den Angriff abwehren. Sie wurde durch den Messerangriff nicht verletzt und rief selbst die Polizei.

Zur psychiatrischen Begutachtung wurde der Mann zunächst in eine Fachklinik eingeliefert. Am Dienstag (18.02.20) wurde der Mann auf Antrag der Staatsanwaltschaft Flensburg dem Haftrichter beim Amtsgericht Husum vorgeführt. Das Gericht hat Untersuchungshaft wegen des Verdachts des versuchten Totschlags angeordnet. Der Beschuldigte wurde anschließend in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

TippTopp

Mit dem digitalen Euro stirbt auch das letzte 1 Prozent Freiheit

Früher nur ein Thema für Verschwörungstheoretiker wie mich, heute ist der Digitale Euro im Mainstream angekommen. Den Unionspolitikern kann es gar nicht schnell genug...

Eilmeldung: Kriegsrecht in Ungarn verhängt

„Die Regierung, die heute den Eid geleistet hat, hat ihre Arbeit sofort aufgenommen. Wir haben keine Minute verschwendet, weil nebenan Krieg ist. Ein Krieg,...

Darum sind #Affenpocken so gefährlich und wie wir eine Ausbreitung verhindern

Der Erreger und die von ihm ausgelöste Krankheit sind eigentlich ungefährlich, doch Affenpocken haben das Potential zur Pandemie, wenn sie nicht vor Ausbruch bekämpft...