Eritreer bei Vergewaltigung einer 79-jährigen Frau auf dem Friedhof ertappt und festgenommen

Ibbenbüren: Die Polizei hat am frühen Sonntagmorgen einen 40 Jahre alten Mann aus Eritrea festgenommen.

Friedhof  photo
Friedhof – Symbolbild

Der seit 2013 in Deutschland lebende Mann wurde nach dem Notruf eines aufmerksamen Zeugen von Polizeibeamten bei einer Vergewaltigung auf dem Friedhofsgelände auf frischer Tat ertappt und vorläufig festgenommen. Das Opfer war eine 79-jährige Frau, die zu diesem Zeitpunkt ihren gewohnheitsmäßigen Friedhofsbesuch abstattete.

Der Zeuge hatte kurz nach 06.00 Uhr die Hilferufe einer Frau vernommen und sofort die Polizei verständigt. Der 40-jährige Täter leistete bei seiner Festnahme keinen Widerstand.

Die 79-jährige Frau musste psychologisch betreut und in weitere ärztliche Behandlung übergeben werden.

Noch am Sonntag ordnete der Haftrichter Untersuchungshaft an.

TippTopp

Mit dem digitalen Euro stirbt auch das letzte 1 Prozent Freiheit

Früher nur ein Thema für Verschwörungstheoretiker wie mich, heute ist der Digitale Euro im Mainstream angekommen. Den Unionspolitikern kann es gar nicht schnell genug...

Darum sind #Affenpocken so gefährlich und wie wir eine Ausbreitung verhindern

Der Erreger und die von ihm ausgelöste Krankheit sind eigentlich ungefährlich, doch Affenpocken haben das Potential zur Pandemie, wenn sie nicht vor Ausbruch bekämpft...

Ist die Ukraine unterwegs zum „sicheren Endsieg“ oder wird sie von der russischen Pythonschlange...

Nicht-Teilnehmer der öffentlich-rechtlichen und sonstig medialen Volksverblödung haben von Anfang an gesagt: Die Ukraine kann den Russen in einem Vabanque-Krieg nicht standhalten.