Deutsch-Afghane soll Bundeswehr für den Iran ausspioniert haben

Die Bundesanwaltschaft hat heute den 50-jährigen deutsch-afghanischen Staatsangehörigen Abdul Hamid S. im Rheinland festnehmen lassen.

Der Verdächtige soll Erkenntnisse an einen iranischen Nachrichtendienst weiter gegeben haben. Nach einem Bericht des „Spiegel“ handelt es sich bei dem Geheimdienst um das iranische Ministerium für Nachrichtenwesen (MOIS). Abdul Hamid S. war bereits seit mehreren Jahren für die Bundeswehr als Berater tätig.