Bundesverband Lebensrecht lädt zum Marsch für das Leben ein

Mit einer Resolution, die ohne Abstimmung angenommen wurde, haben die Vereinten Nationen ihr Hauptziel, die Wahrung des Weltfriedens, ad absurdum geführt: Der Zugang zu sicherer, legaler Abtreibung sei ein Teil der Förderung und des Schutzes der Menschenrechte aller Frauen. Damit zementiert eine Organisation, die vor allem gegründet wurde, um die Tötung unschuldiger Menschen zu verhindern, eine angebliche Rechtmäßigkeit der Tötung von Kindern vor der Geburt – den unschuldigsten aller Menschen überhaupt. Durch den Marsch für das Leben setzt der Bundesverband Lebensrecht mit seinen 16 Mitgliedsvereinen umso mehr ein Zeichen für den Schutz und die Grundrechte auch dieser Menschen.

Zum Marsch für das Leben am 17. September 2022 um 13 Uhr vor dem Brandenburger Tor (Platz des 18. März) laden wir herzlich ein!

Hier können Sie sich über angebotene Busfahrten zum “Marsch für das Leben“ informieren 


Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit mit ihrem Beitrag – Vielen Dank!

Ein Kommentar

  1. Das Menschenrecht aller Frauen besteht darin, über ihren eigenen Körper zu verfügen !
    Die Tage der katholischen Dogmen sind zu Ende, oder ?

Kommentare sind geschlossen.