Bremen: Feiger Messerangriff auf schlafenden Obdachlosen

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wurde ein 39-jähriger Obdachloser in Bremen angegriffen und durch Messerstiche verletzt. Der Mann schlief im Kunsttunnel am Osterdeich, als gegen Mitternacht ein Unbekannter an ihn herantrat und ihm mehrere Stich- und Schnittverletzungen zufügte. Anschließend flüchtete der Täter. Der Verletzte suchte daraufhin die Polizeiwache auf und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei Bremen sucht jetzt nach Zeugen, die Angaben zu dem Vorfall oder dem flüchtigen Täter machen können.

Der Täter wurde als etwa 30 bis 40 Jahre alt und 170 Zentimeter groß beschrieben. Er war komplett in dunkel gekleidet, trug Handschuhe, eine Kapuze und eine weiße Mundnasenschutzmaske. Zeugenhinweise nimmt der Kriminaldauerdienst unter 0421 362-3888 entgegen.


Mehr von Opposition 24

Mit einem kostenlosen Abonnement erhalten Sie alle Beiträge per Email



Elektroschocker Power 500.000 Volt (frei ab 18 Jahre!) – hier bestellen!


 


Kommentare

4 Antworten zu „Bremen: Feiger Messerangriff auf schlafenden Obdachlosen“

  1. Rumpelstilzchen

    Diese Art von brutalen Angriffen auf die Schwächsten häufen sich dramatisch.

    Wer Millionen Messer-Fachkräfte aus dem Morgenland importiert, braucht sich über die Folgen nicht zu wundern.

    Es ist einfach nur noch EKELHAFT, vor allem, wenn man sich dann ständig “Wahlergebnisse” wie jetzt wieder in Bayern und Hessen gefallen lassen muss.

  2. Rumpelstilzchen

    Essener Ex-Polizeipräsident: „In zehn Jahren Zustände wie in Schweden“
    10. Oktober 2023

    https://zuerst.de/2023/10/10/essener-ex-polizeipraesident-in-zehn-jahren-zustaende-wie-in-schweden/

    Nein ! Die haben wir schon heute !

  3. Rumpelstilzchen

    Schwedendemokraten planen Gesetz zum Entzug der Staatsbürgerschaft

    https://www.freiewelt.net/nachricht/schwedendemokraten-planen-gesetz-zum-entzug-der-staatsbuergerschaft-10094573/

    So geht das !

  4. Ralf.Michael

    Da helfen zivile Streifen mit Schlagstock (Hickory, Metallverstärkt) und Pfefferspray von engagierten Bürgern, nan nennt soetwas umgangssprachlich auch Bürgerwehr !
    Lässt sich nicht mehr verhindern,

Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit

Weiterlesen