Berlin: Shisha-Bars überprüft und teilweise geschlossen

Gemeinsam mit dem Zoll und dem Bezirksamt Reinickendorf kontrollierte die Polizei Berlin gestern Abend in der Zeit von 20.45 – 0.30 Uhr insgesamt fünf Shisha-Bars in Reinickendorf, Wedding und Charlottenburg. Bei dem Verbundeinsatz wurden Lokalitäten in der Aroser Allee, der Markstraße, der Oudenarder Straße, der Triftstraße und dem Tegeler Weg überprüft und begangen.

Insgesamt wurden rund 17 Kilogramm unversteuerter Tabak sichergestellt sowie diverse Verfahren unter anderem wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung, wegen Verstößen gegen die Brandschutzverordnung, gegen das Lebensmittelgesetz, das Gaststättengesetz, die Gewerbeordnung, die Spielverordnung und das Schwarzarbeitsgesetz eingeleitet. Die Polizei kontrollierte im Umfeld insgesamt 61 Personen. Die Shisha-Bar in der Aroser Allee wurde aufgrund diverser Verstöße und eines fehlenden Verantwortlichen geschlossen, die Bar im Tegeler Weg aufgrund zu hoher CO-Werte.

An dem Einsatz waren rund 150 Polizistinnen und Polizisten sowie 13 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bezirksamts und des Zolls beteiligt.