AfD Sitzung durch „Personengruppe“ gestört – Polizei nimmt Ermittlungen auf

Die gestrige Parteisitzung der AfD in einem Herforder Hotel wurde von etwa 20 Personen gestört.

Gegen kurz nach 19:00 Uhr formierten sich die in weißen Overalls einheitlich vermummten Personen vor dem Hotelgelände. Kurz darauf betraten sie das Gebäude und beschimpften und beleidigten die dort anwesenden Mitglieder des Treffens.

Die Störung war offensichtlich geplant ausgeführt und dauerte nur wenige Minuten. Die verständigte Polizei konnte die in mehreren Pkw abreisenden Personen kontrollieren, festhalten und zahlreiche Personalienfeststellungen durchführen. Über die weiteren Ermittlungen wird der Staatsschutz des PP Bielefeld informiert.

TippTopp

Mit dem digitalen Euro stirbt auch das letzte 1 Prozent Freiheit

Früher nur ein Thema für Verschwörungstheoretiker wie mich, heute ist der Digitale Euro im Mainstream angekommen. Den Unionspolitikern kann es gar nicht schnell genug...

Darum sind #Affenpocken so gefährlich und wie wir eine Ausbreitung verhindern

Der Erreger und die von ihm ausgelöste Krankheit sind eigentlich ungefährlich, doch Affenpocken haben das Potential zur Pandemie, wenn sie nicht vor Ausbruch bekämpft...

Eilmeldung: Kriegsrecht in Ungarn verhängt

„Die Regierung, die heute den Eid geleistet hat, hat ihre Arbeit sofort aufgenommen. Wir haben keine Minute verschwendet, weil nebenan Krieg ist. Ein Krieg,...