Wer mit trüben Gedanken ins neue Jahr blickt, wird was ernten?

Die Saat des Bösen scheint aufzugehen. Mit Trübsal und Zukunftsängsten starten die Menschen ins neue Jahr. 

Wer in den Ring mit der Überzeugung steigt, dass er doch nur K.O. geschlagen wird, hat bei hoch dotierten Preiskämpfen wenigstens die Gewissheit auf eine satte Börse. Für Normalsterbliche aber gibt es 2021 nichts zu gewinnen. Was da auf uns zurollt, ist nicht mehr aufzuhalten. Dementsprechend sind viele meiner Kollegen mit ihrer Weisheit am Ende, frustriert und desillusioniert. Am Silvesterabend sprach ich noch eben mit meiner Frau darüber, als das Telefon klingelte und ein Anrufer nur eine kurze Auskunft haben wollte. Der Mann wirkte kraftvoll und energiegeladen, kein bißchen niedergeschlagen. Ich fragte ihn, wie er auf das neue Jahr blickt. Er antwortete: “Hoffnungsvoll!”

Bange machen gilt eben nicht!