Weihnachtsmarkt: #allesfürdenarsch

Weihnachtsmarkt
Bild von Peter Kraayvanger auf Pixabay

Das christliche Abendland geht wieder einmal unter. Unsere „Kultur“ ist bedroht, weil „Weihnachtsmärkte“ verboten wurden oder nur mit Auflagen besucht werden dürfen. Polizisten sichern mit Maschinenpistolen gegen Terror, an manchen Orten herrscht Maskenpflicht, an anderen keine oder Ungeimpften ist das Flanieren erlaubt, das Dinieren und Verweilen vor den Imbißbuden aber nur den Fügsamen gestattet. In Hamburg werden Ungeimpfte und Geimpfte gar durch einen Zaun voneinander getrennt.

Da blickt doch keiner mehr durch. Und das war schon vorher so, denn Weihnachtsmärkte, Gott bewahre, haben alles, nur nichts mit Weihnachten zu tun, weder mit dem christlichen Fest, noch den Rauhnächten und schon gar nicht mit „Kultur“. Das verhält sich genau wie „Impfung“ zu „Schutz“ oder „Maßnahmen“ gegen „Corona“. Es geht eigentlich um etwas ganz anderes …