/

/

Volksbewaffnung ist der richtige Weg

grayscale photography ofperson holding gun

Was sollst du gegen einen Moslem machen, der in der Eisenbahn plötzlich messert oder der in einer Kaufhalle zwei Maler tötet? So viel Polizei, daß die hinter jedem Somali hinterherwetzen können, gibt es nicht. Die Lösung kann nur die Bewaffnung des Volks sein. Wenn die Maler in der Hand den Pinsel, in der Hosentasche einen Colt gehabt hätten, würden sie noch leben. Jeder, der ein vernünftiges polizeiliches Führungszeugnis hat und kein Psycho ist, sollte den Waffenschein bekommen und kann dann in einem freien Land selbst entscheiden, ob er sich umbringen läßt oder nicht.

Beten wir dafür, daß die beiden Maler nach der Einlaßkontrolle bei Petrus in den Himmel kommen. Zünden wir in der Kirche eine Kerze an für die armen Seelen.

Das reicht natürlich noch nicht ganz. Ich habe letztes Jahr in Aktien der tschechischen Firma Colt (ehem. CZG) investiert. Weil die Welt wieder mal täglich schlechter wird, ist das in 2022 ein lohnendes Investment, welches beim Bezahlen der Stromrechnung hilft und vielen Leuten das Leben rettet. Tschechien ist bei der Volksbewaffnung übrigens einen Schritt weiter.

Grüße an den Inlandsgeheimdienst: „Mir fehlt der Arm, wenn mir die Waffe fehlt.“ (Fr. Schiller)

Zum Blog des Autors: Prabelsblog.de

Kommentare

2 Antworten

  1. Avatar von Rumpelstilzchen
    Rumpelstilzchen

    Die Tschechen sind in dieser Frage in der Tat einen großen Schritt weiter, als die Teutonen. Die Amerikaner bekanntlich auch.

    In Deutschland wird eine Bewaffnung jedoch NIEMALS zugelassen werden, solange die linksextremistisch-globalistische sowie menschenfeindliche Kamarilla das Sagen hat.

    Motto: Waffen tragen ist PFUI, Bürger abschlachten ist HUI.

    17
    1. Avatar von Roswitha Ripke
      Roswitha Ripke

      Waffen kannste auch durch unseren lieben Ukrainern erwerben. Sie verkaufen sie dir gerne. Da musst du keine deutschen korrupten Behörden den Popo lecken.

      10

Cookie-Einwilligung mit Real Cookie Banner