Steckt euch euer Entlastungspaket …

… in den Arsch. Rentner kriegen 300, Studenten und Azubis nur 200 Euro Einmalzahlung. Ich kriege wie gewohnt nix, das ist das Los der Selbständigen. Brechen die Einnahmen weg, zum Beispiel wegen „Coronamaßnahmen“, muss man trotzdem hohe Abgaben zahlen. Krankenkassen und Finanzämter verstehen da keinen Spaß. Erstattet wird wenn überhaupt im Nachhinein. Erst einmal ist der volle Beitrag fällig, sonst Pfändung. Wer so naiv war und sich eine Corona-Soforthilfe besorgt hat, sitzt jetzt auf noch mehr Schulden, denn natürlich wollte die kriminelle Vereinigung namens Staat die Knete zurück.

Und jetzt regnet es Almosen aus der Tasche von Lindner und Scholz, äh, nein, uns Steuerzahlern. Bedacht werden alt und jung, womit sich ganz nebenbei der Generationenkonflikt weiter anheizen lässt.

Nun wird also gestritten und dabei unterschlagen, dass sich „Flüchtlinge“ aus der Ukraine über Heizkosten gar keine Gedanken machen müssen.

„Normale“ Wohngeldbezieher bekommen 450 Euro Heizkostenzuschuss und das Kindergeld steigt ab Januar um satte 18 Euro. Unternehmen dürfen sich ebenfalls über Zuschüsse freuen, wenn sie ihren Arbeitnehmern, ach was interessiert mich das? Ich bin weder das eine, noch das andere. Steckt euch euer Entlastungspaket in den Arsch, ich will gar nichts von meinem Geld zurück haben. Ich möchte, dass ihr diesen Staat zugrunde richtet, so schnell wie möglich. Vielleicht schafft ihr das noch vor Weihnachten. Das wäre wirklich ein schönes Geschenk. Frohes Fest!

2 Kommentare

    1. Da will und muss ich widersprechen: Das A ist in diesem Artikel genau an der richtigen Stelle.

      Dem Volk auf`s Maul geschaut war noch nie verkehrt gewesen !

Kommentare sind geschlossen.