Der Stein des Anstoßes

Veröffentlicht am Kategorisiert in Meinung

Sie warten nur darauf. Die Provokateure geben ihr Bestes. Zum Beispiel die schwer kranke Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz, „Malu“ Dreyer.

Copyright: mshmeljov

„Ungeimpfte sollen gar nicht feiern“. Was sagt man dazu? Neurologische Patienten sollten kein Amt bekleiden?

Das wäre diskriminierend, war die Frau mit dem lustigen Vornamen doch mal als Sozialministerin schwer in Sachen „Inklusion“ unterwegs. Andererseits, ach lassen wir das … Genau darum geht es. Figuren, wie Lauterbach und andere traurige Gestalten sind bestens dazu geeignet, selbst bei denen die dunkelsten Instinkte zu wecken, die keiner Fliege etwas zu Leide tun können. Wie es aussieht, wetteifern Österreich und Deutschland darum, wer zuerst die Pharmadiktatur durchzieht. Aber erstens kommt es anders.

Was, wenn Lauterbach mit seiner „Impfpflicht, so schnell wie möglich“ kläglich scheitert? Kommt dann die Bundeswehr (182.873 aktive Soldaten und 30.000 Reservisten) zu den 10 – 20 Millionen Ungeimpften, um ihnen persönlich die Spritze zu verpassen? Alle drei Monate? Wann wollen sie damit fertig sein? Zu den Ungeimpften gesellen sich zudem immer mehr Zwei- und Dreifachgeimpfte, die keine Lust auf „Boostern“ haben und bald ihren Status verlieren.

Was, wenn der Stein des Anstoßes in die andere Richtung fällt?

Starke Menschen bleiben ihrer Natur treu, mag das Schicksal sie auch in schlechte Lebenslagen bringen, ihr Charakter bleibt fest, und ihr Sinn wird niemals schwanken. Über solche Menschen kann das Schicksal keine Gewalt bekommen.

Niccolò Machiavelli

Ein Kommentar

Kommentare sind geschlossen.