Werbeanzeigen

Liberale Warte

Lebenslügen und Widersprüche: Wie ein Virus die Gesellschaft immer weiter spaltet

Eigentlich wollte ich hier erst einmal nichts mehr zu Corona schreiben. Eigentlich. Doch inzwischen mache ich mir Sorgen. Und ich kann nicht anders, als mir diese Sorgen von der Seele zu schreiben. Nein, ich habe keine Angst um meine Gesundheit. Auch nicht um die meiner Angehörigen, Freunde und Bekannten. Dabei stelle ich keinesfalls in Abrede, dass die Welt mit...

Der Irre aus Hanau: Das BKA lässt die polit-mediale Propaganda auffliegen

Eine Ewigkeit scheint es her zu sein, dass ein irrer Massenmörder die Schlagzeilen bestimmte. Und doch liegt die Hanauer Gewalttat gerade einmal etwas mehr als einen Monat zurück. Seither hält uns die Berichterstattung über das Coronavirus in Atem. Und vieles geht darin unter. So auch der nun vorgelegte Abschlussbericht des Bundeskriminalamtes. In diesem kommen die Ermittler zu der Erkenntnis,...

Ramin Peymani über das Kontaktverbot (Liberale Warte Folge 2)

In der zweiten Folge seines Filmformats der Liberalen Warte betrachtet Ramin Paymani das verhängte Kontaktverbot im Rahmen der Krise. Mehr von der Liberalen Warte finden Sie hier: peymani.de Fortan blickt der liberale Kolumnist Ramin Peymani exklusiv für das Youtube-Portal eigentümlich frei zum Wochenbeginn mit uns auf die Themen der Zeit.

Das Kontaktverbot: Wasch mich, aber mach mich nicht nass!

Mit Spannung war die Entscheidung erwartet worden. Nun steht fest: Im Kampf gegen Corona gibt es ab sofort ein bundesweites „Kontaktverbot“. Wer genau hinsieht, merkt allerdings schnell, dass dies nichts Halbes und nichts Ganzes ist. Es ist das typische „Sowohl-als-auch“, das Vermeiden der klaren Entscheidung, in der Hoffnung, es jedem recht zu machen – in diesem Fall der zerstrittenen...

eigentümlich frei: Ramin Peymani über die neue Grenzpolitik

In der ersten Folge seines Filmformats der Liberalen Warte betrachtet Ramin Paymani die neue Grenzpolitik im Rahmen der Krise. Mehr von der Liberalen Warte finden Sie hier: peymani.de Fortan blickt der liberale Kolumnist Ramin Peymani exklusiv für das Youtube-Portal eigentümlich frei zum Wochenbeginn mit uns auf die Themen der Zeit. EF-Magazin abonnieren? Hier!

Deutsche Grenzschließungen: Das Politbüro entmachtet die Staatsratsvorsitzende

Lange haben sie zugeschaut. Die Mitglieder des Zentralkomitees klammerten sich an die Macht. Zu sehr fürchteten sie um den Verlust ihrer Posten und Privilegien, als dass sie es gewagt hätten, der Staatsratsvorsitzenden die Gefolgschaft zu verweigern. Wer es dennoch tat, wurde kaltgestellt oder musste schwören, sich nie wieder gegen die Verlautbarungen des Zentralkomitees zu wenden. Doch nun ist den...

Die Rückkehr der Staatsbürgerkunde: Franziska Giffey als Ministerin für Volksbildung

Eineinhalb Jahre ist es her, dass Franziska Giffey erstmals mit der Forderung aufwartete, es müsse ein neues Gesetz her, um die Demokratie zu stärken. Sie bemühte sich, unverdächtig zu klingen, als sie darauf pochte, „dass es auch die Aufgabe des Staates sei, die demokratische Bildung junger Menschen auf allen Ebenen zu organisieren“. Aufmerksame Zeitgenossen wussten allerdings sofort, was die...

Offener Brief an die Medien: Hört endlich auf, die Gesellschaft zu spalten!

berichterstattung photo
Ich wende mich heute an Deutschlands Journalisten. An die vielen Lokalreporter, die Redakteure der Leitmedien, die Polittalker und nicht zuletzt an die Vertreter des öffentlich-rechtlichen Rundfunks. Ich habe Angst! Noch vor wenigen Jahren lebte ich in einem Land, das ich trotz aller Herausforderungen als beständig, sicher und gesellschaftlich stabil kannte. Vier Jahrzehnte lang fühlte ich mich zuhause in Deutschland,...

Das Hassrede-Gesetz am Pranger der Süddeutschen Zeitung

Plötzlich prangern deutsche Journalisten das Gesetz gegen Hetze und Falschinformationen an. Und ausgerechnet die „SZ“, die bislang eher zu den Unterstützern einschlägiger Zensurbemühungen zu gehören schien, setzt sich nun an die Spitze der Mahner. Gemeinsam mit Menschenrechtlern warnt sie, das Gesetz werde dafür eingesetzt, „Kritiker zum Schweigen zu bringen“. Denn die Regulierung der sozialen Netzwerke sei „nicht auf Äußerungen...
Werbeanzeigen