Zum Inhalt springen

Zwangsimpfung einer Holocaust-Überlebenden: Deutsches Skandalurteil macht Unfassbares möglich!

Bild: Die Musikerin und Komponistin Inna Zhvanetskaya / via report24

Eine 85-jährige Musikerin aus der Ukraine, die den Holocaust überlebt hat, soll nun in ihren letzten Lebensjahren HEUTE per Stuttgarter Gerichtsbeschluss unter Zwang in die geschlossene Psychatrie eingewiesen und zwangsgeimpft werden. Es ist eine kaum zu fassende Tragödie, die sich unter dem Mitwissen der Öffentlichkeit abspielt.

Report 24 hat ein Video veröffentlicht, worin die begnadete Pianistin darum bittet, dass man ihr ihre Musik, ihre Würde und ihre Ruhe lässt. Ohne Musik müsse sie sterben. Kennt man ihre Lebensgeschichte, ist diese Aussage wohl nichts als die Wahrheit.

Quelle: mwgfd.org


Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit

durch Ihren Beitrag! Danke


Kommentare

  1. Die Gutachter-Zunft ist per se in vielen Fällen eine mafiös-skandalöse, die keinesfalls echte Expertise, sondern viel zu oft vollkommen überteuerten – unwissenschaftlichen – SCHUND abliefert.

    Es wäre allerdings KERNaufgabe des „Gerichts“, das Gutachten SORGFÄLTIG auf wissenschaftliche Evidenz und Schlüssigkeit zu prüfen. Diesen Anforderungen und Pflichten scheint das Gericht nicht nachgekommen zu sein, was zu einer mit hoher Wahrscheinlichkeit – was die Unterbringung betrifft – falschen, und – was die Zwangsimpfung betrifft – skandalösen und geradezu kriminellen Entscheidung geführt hat.

    Die – sogenannte – deutsche Justiz entpuppt sich weitestgehend immer mehr als eine einzige Schande vor dem Herrn, in Gestalt menscheinfeindlicher und rechtswidriger Willkürherrschaft.

    Eigentlich müsste die Staatsanwaltschaft hier VON AMTS WEGEN wegen des Verdachts auf Rechtsbeugung, gefährliche Körperverletzung (ggf. mit Todesfolge) und Freiheitsberaubung ermitteln. Evtl. sogar wegen des Verdachts auf (versuchten) Totschlags.

    Wo sind da eigentlich die „Patientenschützer“ einerseits und die „Menschenrechtsaktivisten“ andererseits, die sich sonst bei jeder – auch unpassenden – Gelegenheit aufplustern ?

    25
    1. Was können wir von einer Staatsanwaltschaft, die weisungsgebunden ist, erwarten? Das ganze Unrechtsregime muss verschwinden und durch das Recht ersetzt werden.

      10
  2. Ich möchte nicht wissen, wieviel demente oder angeblich demente Insassen von Altersheimen und psychiatrischen Anstalten mit dem mRNA-Dreck seit Anfang 2021 effektiv umgebracht worden sind.

    Wenn man alleine mal die Meldungen über die angeblichen „COVID“-Sterbewellen in Altersheimen, die zeitlich unmittelbar nach „Impfungen“ erfolgten, als Maßstab nimmt, werden die Umrisse eines enormen Verbrechens sichtbar.

    Aber schön, dass die Rentenkassen das nun positiv verbuchen können, weil so durch deren Leistungsempfängerbestand mal durchgejätet wurde. Man kann spekulieren, ob u.a. das nicht genau Sinn der Übung war.

    14
  3. Erst das Wegsperren der alten Menschen im Lockdown und jetzt Zwangsimpfungen. Und nur mit FFP2 Maske in den Gemeinschaftsraum. Wir haben jetzt Übersterblichkeit (wovon man in den Medien natürlich nichts hört).Woran liegt das wohl. Es ist eine Schande, wie mit den alten, wehrlosen Menschen, die nichts mehr selbst entscheiden können umgegangen wird. Es muss doch mittlerweile jedem klar sein, dass diese Impfung NICHTS bringt, höchstens schädigt. Ist vielleicht sogar gewollt. Das halte ich durchaus für möglich.

    12
  4. Eine Schande, wie man mit der alten Dame umgeht !
    Glücklicherweise haben sich wohl mutige Menschen gefunden, die sie erst mal in Sicherheit gebracht haben, wie O24 gestern berichtet

    https://report24.news/inna-zhvanetskaya-85-ist-jetzt-auf-der-flucht-vor-behoerden-und-zwangsimpfung/

    Sie ist eine begnadete Komponistin, deren Geigenstücke ich mir gerade angehört habe. Ich habe früher selber Geige gespielt und kann das beurteilen.
    Als Diplom Psychologin und approbierte Psychotherapeutin kann ich nach dem Ansehen und Anhören des Videos auch bestätigen, dass sie keineswegs unzurechnungsfähig oder unfähig dazu ist, selber über ihr Leben zu entscheiden und dass die diagnostischen Ausführungen, die ihre Zwangsunterbringung begründen sollen, totaler Bullshit sind.

  5. Mehr Sterbefälle bei Älteren als erwartet führten im Jahr 2022 zu weniger Ausgaben der gesetzlichen Rentenversicherung. Anstatt der vorausberechneten 6,5 Milliarden Defizit zeigt sich ein Überschuss von 2,1 Milliarden EURO in der Renten-Kasse.

    Der Erfolg die Alten „wegzuspritzen“ zeigt sich hier in nackten Zahlen.

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.