Gericht lehnt Auslieferung von Julian Assange ab

Das Gericht in London hat soeben entschieden, den WikiLeaks-Gründer Julian Assange nicht an die USA auszuliefern.

Dem Gründer der Enthüllungsplattform drohen in den USA bis zu 175 Jahre Haft. Als die Nachricht die Unterstützer von Assange vor dem Gerichtsgebäude erreichte, brachen sie in Jubelschreie aus. Einer von ihnen kommentierte die Neuigkeit mit den Worten: „Ich kann das gar nicht glauben!“