Hat der Mensch ein Menschen-Recht zum Menschen-Widerstand auf Menschen-Pflicht?

sich neu ausgärende Gedankenskisprünge zum 14. Neujahrs- und 8. Dreikönigsdisziplintag von Nero II. 


Zitat aus einer Trouvaille im Netz der Netze des Internetzes: “… obwohl durch die geniale Werbetexter-Wortschöpfung ‘Auffrischungs-Impfung‘ wohl die Assoziation eines erfrischenden Jungbrunnens geweckt werden sollte?“ 

Nero II. spricht und meint dazu: Die Zwangsmaßnahmen einer gut funktionierenden Diktatur, ob sich nun pathetisch pathologisch auf eine angebliche “Hygiene-Notstandsbasis“ oder gar auf eine halluzinierte “Volkssturm-Wagenburgmentalität“ (beispielsweise der Abschaffung des letzten Restes von parlamentarischer Demokratie und Verbot jeglicher Oppositionsparteien, wie dies jetzt unter “Kriegs-Belagerungs-UN-Recht“ in einer gewissen EU-Vorzeige-Oligarchie tagtäglich geschieht …) in Kriegszeiten obrigkeitsstaatlich stützend, werden von Seiten der HERRschenden stets mit einem situationsadäquat gestählten “Neusprech à la Orwell 1984“ propagandistisch konsequent eisern unterfüttert. 

Wer da noch so naiv sein sollte, sich für seine eigene Naivität mit naivem (kein Tippfehler) Olivenöl volllaufen zu lassen, muss teuer, nein: maßlos überteuert (!), dafür bezahlen. 
So wird obrigkeitsstaatlich angeordneter ZWANG zur sprachkosmetisch “aufgehübschten“ Herrschaftsdoktrin: Es gibt (bzw. gab?) eine Masken-PFLICHT, aber kein Masken-RECHT – nein, das ging gar nicht: Verdis “Maskenball“ konnte unter den Bedingungen der “Lockdown-Käfighaltung“ auch nur im anglophil anglizistisch sogenannten “Home Office“ aufgeführt werden! 

Es gibt (bzw. gab?) eine Impf-PFLICHT, aber kein Impf-RECHT. 

Es gibt (bzw. gab?) eine Wehr-PFLICHT, aber kein Wehr-RECHT. Wo eine im vollsten Verantwortungsbewusstsein eines individuellen FREIen Willens FREIWILLIG eingegangene VerPFLICHTung zu obrigkeitsstaatlich angeordnetem ZWANG wird, wird das ehrenvolle RECHT einer derart persönlich übernommenen verantwortungsvollen PFLICHT von Seiten der HERRschenden vorsätzlich gebeugt: Aus PFLICHT wird UNRECHT. Also gilt: Wo Pflicht zu Unrecht wird, wird WIDERSTAND zur PFLICHT. 
Sollte es dennoch ein Menschen-RECHT geben?

Oder existiert mit sich fortschreitend zuspitzender Einführung des globalistischen ZWANGes der sogenannten “Neuen Weltordnung“ einer UNO-WHO-WEF-WELT-DIKTATUR nur noch eine EINZIGE – “One UN-World“ (!) mit der Pseudo-Demokratie eines “Weltparlaments“ – Menschen-PFLICHT? 

Also gilt doch forciert und trotz alledem: Der Mensch hat ein Menschen-Recht zum Menschen-Widerstand auf Menschen-Pflicht!


Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit



SICHERHEIT IM HANDUMDREHEN – Entdecken Sie die Weltneuheit STOP Defend and Send, Ihr sofort einsatzbereites Selbstverteidigungsgerät! Der entscheidende Vorteil: Es ist keine zweite Hand nötig, um den Alarmknopf zu bedienen.

Hier mehr erfahren


 

LFS-HOME

Anleitung für Hobbyautoren zum Durchbruch in der Medienwelt >>>


Kommentare

Eine Antwort zu „Hat der Mensch ein Menschen-Recht zum Menschen-Widerstand auf Menschen-Pflicht?“

  1. Die Gedankensprünge und Assoziationen des Nero II regen zum Denken “outside the box” an, gerade weil sie etwas seltsam sind.
    Seltsam hat mit selten zu tun.
    Das Wort Zweifel kommt von zwei, sagt also, dass es mindestens zwei Möglichkeiten der Betrachtung oder 2 Standpunkte gibt, von denen aus man eine Sache wahrnehmen kann.

    Wenn Leute die Dinge von einem zweiten, anderen Blickwinkel aus betrachten, dies sogar öffentlich tun und damit ZWEIfel an der Weisheit der ReGIERenden und ihrer Hofschranzen schüren, kann das denen aber gefährlich werden, weshalb den pööösen Zweiflern dann auch durch Zensur und erforderlichenfalls weitere “Massnahmen” das Maul gestopft werden muss, wie wir es derzeit erleben.

    Will Nero II mit seinem Nick an die Brandstiftung von Nero 1 erinnern, einem der Pioniere der Sündenbock-Strategie, die auch Diktatoren der Neuzeit gern einsetzen, um die Wut des Plebs von sich abzulenken und auf Ersatz-Ziele, die Sündenböcke zu lenken ?