Der große Wahlbetrugssonntag

Angenommen bei den gestrigen Wahlen in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz ist es bis auf die Propaganda im Vorfeld, die einseitige Berichterstattung in den Massenmedien und hier und da ein paar Unregelmäßigkeiten bei der Auszählung der Briefwahlen zu keinen besonderen Vorkommnissen gekommen, dann lässt sich dazu nur bemerken, es kam, wie es kommen musste. 

Die CDU wurde abgestraft, angeblich wegen der „desaströsen“ Coronapolitik und den Affären um korrupte Hinterbänkler, die sich an Maskendeals bereichert haben. Es läuft alles nach Plan. Die Medien schreiben nun das erste grüne Kanzlerin herbei, damit die Politik von Angela Merkel auch ja ihre Fortsetzung findet. Und die AfD? Hat auch verloren, weil es dieses Mal keine Flüchtlingskrise gab und deshalb mit Fremdenfeindlichkeit kein Wahlkampf zu machen war, so das belanglose Blabla dazu. 

Die Wahrheit schreibt lieber keiner. Wer seine Stimme abgegeben hat in dem Glauben, damit irgendetwas zu ändern, ist Teil des kollektiven Selbstbetrugs. Und dumm! Gute Nacht, Deutschland! Und morgen die ganze Welt.

 


Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit mit ihrem Beitrag – Danke!