Anwerbegespräch: Kommt alle nach Deutschland

Der Bundesdeutsche Importbeauftragte für diverse Bevölkerungsanwerbung präsentiert in der Hauptstadt Islamabad des fernen Pakistans sein Heimatland vor einer staunenden Zuhörerschaft. Es ist Donnerstag, 19 Uhr im Hotel Hilton.

Guten Abend, meine Damen und Herren!

Schön, dass sie unserer Einladung gefolgt sind. Offensichtlich haben sie unsere Werbeplakate und Zeitungsinserate gelesen. „Come to Germany“, das klingt doch nur zu verlockend, nicht wahr? (Eilige Leser dieses Protokolls mögen bei Punkt 12 beginnen.)

Heute werde ich euch dazu ermutigen, nach Deutschland umzuziehen. Warum? Gleich hören Sie alle positiven Argumente, damit Sie am liebsten gleich ihre Koffer packen. 

1. Gesundheitsversorgung: Deutsche Rentner bleiben oder werden schlank und das hat einen Grund. Sie bekommen so wenig Rente, dass sie bis zum Alter von 67 Jahren arbeiten müssen. Das spart ihnen zusätzlich Geld, weil man fürs Golf spielen, dann einfach keine Zeit mehr hat. Wer braucht schon ein Fitnessstudio, wenn man bis ins hohe Alter arbeiten kann? Wenn ihr also schlank werden wollt, kommt nach Deutschland.
Aber ansonsten ist alles prima in Deutschland.

2. Sparsamkeit: Wir haben den besten Strom, der die Leitungen nicht verstopft, dafür aber ist sein Preis aber auch der höchste der Welt. Wir verzichten deshalb gerne auf Klimaanlagen und Heizkissen. Und wir baden aus Sparsamkeit nur noch samstags alle zusammen in einer Wanne. Es ist wie eine Zeitreise zurück in die guten alten Tage. Sie werden sich wundern.
Aber ansonsten ist alles prima in Deutschland.

3. Wahlsystem: Das ist so was von innovativ! Eine Partei mit gerade mal 14,8 % hat dennoch die demokratischen Hosen an. Wir sollen nur noch 10 Gramm Fleisch pro Tag essen, sagen sie. Das verbessert angeblich die Blutwerte. Weniger Wurst, mehr Tofu. Das spart richtig viel Geld. Aber ansonsten ist alles prima in Deutschland.

4. Klima: Deutschland hat auch ein gutes Klima – besonders wenn es draußen kalt ist, denn dann ist es drinnen aus Solidarität auch kalt. Doch wir wollen kein böses Gas, keinen Atomstrom und kein Brennholz wegen des Feinstaubs. Wir sind so “Öko”, wir frieren freiwillig und sind wieder einmal Vorbild für die Welt.
Aber ansonsten ist alles prima in Deutschland.

5. Fachärzte: Unser Gesundheitssystem ist großartig. Wenn man wirklich krank wird, muss man nicht lange leiden. Man kann gerne ein paar Monate auf einen Termin beim Facharzt warten, bis u.U. es zu spät ist. Aber die Erde ist ohnehin überbevölkert, richtig? Deutsche gehen auch hier geht mit gutem Beispiel voran.
Aber ansonsten ist alles prima in Deutschland.

6. Geschichte live: Haben wir nicht alle im Geschichtsunterricht von der großen Inflation gehört? Nun, jetzt haben wir die Chance, diese historischen Ereignisse am eigenen Leib zu erleben. Freut euch, Augenzeuge von historischen Preissteigerungen zu sein.
Aber ansonsten ist alles prima in Deutschland.

7. Multikulti: Deutschland ist sehr multikulturell. Viele Kulturen brachten ihre Tänze mit oder zeigen gerne öffentlich, wie sie mit scharfen Gegenständen jonglieren. Wer braucht schon einen Zirkus, wenn man das Spektakel auf der Straße haben kann. Lasst uns lieber nicht zu nahe rangehen. Es könnte dumm enden.
Aber ansonsten ist alles prima in Deutschland.

8. Wohnungsmarkt: Wir haben hier in Deutschland auch tolle Wohnungen und Häuser. Zwei Millionen Fremde kamen und der Staat zahlt deren Mieten. Die Mieten steigen jetzt insgesamt und niemand weiß warum.
Aber ansonsten ist alles prima in Deutschland.

9. Bildung: Wenn eure Kinder nicht gut rechnen können, macht das rein gar nichts. Das Bildungsniveau ist schon so abgesunken, dass das nicht mehr weiter auffällt. Wenn Sie selbst kein gutes Deutsch sprechen, dann ist das nicht schlimm. 
Aber ansonsten ist alles prima in Deutschland.

10. Schonhaltung: Auch körperlich Gebrechliche haben es hier schön. Sie müssen keine schweren Einkaufstaschen mehr nach Hause schleppen. Die Lebensmittelpreise sind so gestiegen, dass man gerne weniger einkauft. Gemüse besteht ja hauptsächlich aus Wasser und das war schon immer schwer. 
Aber ansonsten ist alles prima in Deutschland.

11. Wahrheitszentrale: In Deutschland braucht man nicht viel nachzudenken. Zehntausende arbeiten beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk und denken für uns nach. Sie sagen uns, was wir denken und sagen dürfen. Wir sind sparsam mit unserer eigenen Meinung im Kollegen und Freundeskreis.
Aber ansonsten ist alles prima in Deutschland.

12. Zauberwort „Asyl“: Können Sie dieses Wort fehlerfrei aussprechen? 
Dann ändert sich alles für Sie. Alles wird besser, schöner und bequemer.
Aber das ist ein neuer Vortrag meines Kollegen Willi Komm.

13. Fazit: Also, meine Damen und Herren, wenn Sie nach all diesen trefflichen Argumenten immer noch nicht nach Deutschland umziehen wollen, dann weiß ich auch nicht weiter. Deutschland ist ein wunderbares Land. Kommt vorbei, probiert es aus. Und die offiziellen Zahlen bestätigen, was ich heute Abend vorgetragen habe, hier ein Blick zum Statistischen Bundesamt. Es hat im vergangenen Jahr so viele Neubürger gezählt wie schon lange nicht mehr, d.h. so viele Einbürgerungen in Deutschland wie zuletzt 2002.

https://www.destatis.de/DE/Presse/Pressemitteilungen/2023/05/PD23_205_125.html


Mehr von Opposition 24

Mit einem kostenlosen Abonnement erhalten Sie alle Beiträge per Email



Elektroschocker Power 500.000 Volt (frei ab 18 Jahre!) – hier bestellen!


 


Kommentare

2 Antworten zu „Anwerbegespräch: Kommt alle nach Deutschland“

  1. Rumpelstilzchen

    Bei Olaf und Anal Ena klingt das vermutlich anders…

  2. Ralf.Michael

    Eine dumme Frage noch : Singen Die dann Alle mit Enthusiasmus die 1. Strophe des Deutschlanlieds ? Und diee 2. Strophe auch ??

Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit

Weiterlesen