Vatikan erlaubt Homo-Segnung

Die katholische Kirche erlaubt nun Segnungen für unverheiratete und homosexuelle Paare, wie von der vatikanischen Glaubensbehörde in der Grundsatzerklärung “Fiducia supplicans” verkündet wurde. Die Veröffentlichung hebt hervor, dass eine Verwechslung mit einer Eheschließung ausgeschlossen sein muss, und Geistliche dürfen den Segen nicht im Rahmen eines Gottesdienstes erteilen.

Die Erklärung, von Kardinal Victor Fernandez unterzeichnet und von Papst Franziskus genehmigt, betont, dass die Kirche ihr Verständnis von Segen im Licht der seelsorgerischen Ideale von Papst Franziskus “erweitert und angereichert” hat. Dies ermöglicht es, “Paare in regelwidrigen Situationen und Paare desselben Geschlechts zu segnen, ohne ihren Status offiziell zu bestätigen oder die gültige Lehre der Kirche über die Ehe zu ändern”. Im Februar 2021 hatte die Glaubensbehörde noch erklärt, dass Segnungen für homosexuelle Paare in der katholischen Kirche nicht möglich seien, und die geltende Lehre betont, dass gleichgeschlechtliche intime Handlungen “in sich nicht in Ordnung” seien, wobei die Sexualität der Ehe vorbehalten bleibt, die nur zwischen Mann und Frau geschlossen werden kann.

Wer sich dabei an die Prophezeiungen von Alois Irlmaier erinnert fühlt, kann hier noch mal in Kurzform nachlesen. Die Reihenfolge scheint etwas durcheinander, aber die meisten Punkte sind bereits erfüllt.

  1. Zuerst kommt ein Wohlstand wie noch nie!

2. Dann folgt ein Glaubensabfall wie noch nie zuvor.

3. Darauf eine Sittenverderbnis wie noch nie.

4. Alsdann kommt eine große Zahl fremder Leute ins Land.

5. Es herrscht eine große Inflation. Das Geld verliert mehr und mehr an Wert.

6. Bald darauf folgt die Revolution.

7. Dann überfallen die Russen über Nacht den Westen.


Mehr von Opposition 24

Mit einem kostenlosen Abonnement erhalten Sie alle Beiträge per Email



Kommentare

6 Antworten zu „Vatikan erlaubt Homo-Segnung“

  1. Rumpelstilzchen

    Alles richtig, was der Alois weissagend dahergesagt hat.

    Allerdings mit einer Korrektur: Die Revolution fällt aus.

    Warum ? Bis es soweit ist, gibt es kein Volk mehr in Germoney, welches zu seiner Revolution fähig, bereit und berufen wäre.

  2. Prince of Tales

    Die Russen werden den Westen wohl kaum überfallen.
    Allenfalls eher umgekehrt.
    Der Westen verfault von innen heraus. Sie-die dekadenten
    Westler – werden das Kalifat mit Freuden begrüssen. Denn dann
    herrscht wieder eine knallharte Ordnung.

    1
    1
  3. Lautet der Segenspruch vielleicht: “Ecce homo”?

  4. Nr. 7 wäre noch ein Hoffnungsschimmer!

  5. wo männer in frauenkleidern herum stolzieren ist das gestörte sexleben nicht mehr weit weg …. anderseits muss man ja mit irgend einer aktion den sündentempel wieder füllen und die beitragszahler locken…

  6. Was sagt denn die Bibel dazu, immerhin Gottes Wort?
    Schläft einer mit einem Mann, wie man mit einer Frau schläft, dann haben sie eine Gräueltat begangen; beide werden mit dem Tod bestraft; ihr Blut soll auf sie kommen (3 Mose 20, 6-18).