Prof. Dr. Sucharit Bhakdi über die Gefahren der mRNA-Impfstoffe

Der 1. Vorsitzende der MWGFD, Prof. Dr. Sucharit Bhakdi, referierte auf Einladung der FPÖ am 13. April in Wien im Rahmen des Symposiums „Souveränität und Freiheit für die Völker Europas“ über die großen Gefahren der mRNA-Impfstoff-Technologie. Wir möchten in diesem Zusammenhang klarstellen, dass der Verein MWGFD nicht parteipolitisch gebunden ist. Vielmehr suchen wir den Austausch und die Zusammenarbeit mit allen politischen Parteien und anderen Organisationen, die unsere Ziele und Ideale teilen: die Wiederherstellung einer Gesundheitsversorgung, welche diesen Namen verdient, im Rahmen einer offenen und freien Gesellschaft und auf der Grundlage ehrlicher Wissenschaft.


Mehr von Opposition 24

Mit einem kostenlosen Abonnement erhalten Sie alle Beiträge per Email



Kommentare

3 Antworten zu „Prof. Dr. Sucharit Bhakdi über die Gefahren der mRNA-Impfstoffe“

  1. Rumpelstilzchen

    Kampf gegen die globalen und schwerkriminellen Pharma-Psychopathen und Mordbuben.

    Es wurde kürzlich berichtet, dass inzwischen nachgewiesen ist, dass mit der giftigen Spritzbrühe auch Nanobots injiziert worden sind, welche auf 5G-Strahlung reagieren und damit aktiviert oder deaktiviert werden können.
    Ein Ende der Enthüllungen des Grauens in diesem Kontext ist nicht abzusehen.

    1. dr weiss

      Was Strack-Zimmermann für Rheinmetall ist, ist Lauterbach für Pharma. Die Kontostände der beiden auf heimlichen Konten würde ich gern mal sehen. Oder vom Masken-Spahn.