/

/

Österreich: dm Kunden spenden 542.290 Euro für Flüchtlinge aus der Ukraine

Es gibt noch gute Menschen – sogar in Österreich. Wer hätte das gedacht?

crowd on protest against war on ukraine
Photo by Katie Godowski on Pexels.com

Von Anfang März bis Ende September haben dm Kunden österreichweit 542.290 Euro an der Kassa gespendet. Der Erlös geht an die von dm drogerie markt gestartete Hilfsaktion für Flüchtlinge aus der Ukraine. Die Hilfe kommt in Zusammenarbeit mit der Caritas und der Diakonie in Form von Produkten bei den Betroffenen an: eine Aktion, die weit über den Spendenzeitraum hinauswirkt.

Die Unterstützung sei auch für die kommenden Monate gesichert, teilte das Unternehmen mit.

Kommentare

3 Antworten

  1. Avatar von Rambo
    Rambo

    Gibt es keine Finanzschwache Österreicher? Es gibt genug arme deutsche Rentner.

  2. Avatar von Rumpelstilzchen
    Rumpelstilzchen

    Für die armen Österreicher, die heute schon buchstäblich am Hungertuch nagen, und sich entscheiden müssen, ob sie essen oder heizen wollen, spendet keiner.

    Überall dasselbe Elend.

  3. Avatar von Holger
    Holger

    Im Club der Korrupten fehlt nur noch das Rote Kreuz.