/

/

,

Eunuchen, die SPDqueer, teure Operationen und ein mutiger Lehrer


Ein Lehrer verwandelt sich in eine “groteske Sexpuppe”, ein anderer wandert in den Knast: Auch in der 22. Folge von “Familie & Gedöns”, dem Podcast zur Lage der Familie, kommen wir um den #Transgender-Hype nicht herum. Wir sprechen außerdem über ein neues Geschlecht und die Forderung eines #SPD-Kreisverbandes, das #Selbstbestimmungsgesetz sogar noch zu verschärfen. Aber zum Glück haben wir auch positive Nachrichten dabei. 

Kommentare

Eine Antwort

  1. Avatar von CC Meir
    CC Meir

    Stecken hinter dem irren Transgender-Hype wesentlich Gruppierungen von Pharma-Grossaktionären und Ärzten, die mit aufwendigen und extrem teueren Operationen, diversen Vor- und Nachbehandlungen plus anschliessender lebenslanger Behandlung mit künstlichen Hormonen und meist auch Antidepressiva einfach nur Geld schneiden wollen ?
    Ich denke auch, aber nicht nur.
    Neben Gestörten, die ihre Störungen gerne zur Normalität erklären möchten, um sich nicht als pervers definieren zu müssen, gibt es zusätzlich auch destruktive, bösartige Macht-Cliquen, die wissen, dass man die Beziehung von Kindern und Eltern stören und die Kinder beeinflussen und schädigen muss, wenn man eine Gesellschaft zerstören und Macht über sie gewinnen will.

    Wir erleben derzeit, dass Kinder massenweise zum Opfer medizinischer Experimente gemacht werden, indem man ihnen und den Eltern mit permanenter Propaganda durch Massenmeden einhämmert, sie nützten sich und Anderen durch Injektionen mit mehr als fragwürdigen Substanzen.

    Zur gezielten Einflussnahme auf Kinder hier eine sehr interessante Passage aus einem Interview mit dem genialen Visionär und Autor des weltberühmten Romans “Schöne neue Welt” Aldous Huxley :
    Interviewer : … In Ihrem Essay über Fernseh-Werbung schreiben sie, nicht nur über politische Werbung, sondern Fernseh-Werbung als solche … : „Die Kinder von heute laufen herum und singen Bier Werbespots und Zahnpasta-Werbespots.“
    Dann verbinden Sie dieses Phänomen in gewisser Weise mit den Gefahren einer Diktatur. Könnten Sie jetzt die Verbindung deutlich machen …?

    “HUXLEY: Ich meine, diese ganze Frage der Kinder ist furchtbar wichtig, weil Kinder ganz eindeutig viel beeinflussbarer sind als der durchschnittliche Erwachsene.
    Wenn man wieder annimmt, dass aus dem einen oder anderen Grund die gesamte Propaganda in den Händen einer oder sehr weniger Agenturen läge, würden diese eine außerordentlich starke Kraft auf die heranwachsenden Kinder ausüben, die demnächst Erwachsene sein werden. …

    Interviewer : Sie haben in Ihrem Aufsatz etwas dahingehend gesagt, dass die Kinder Europas früher „Kanonenfutter“ genannt wurden und hier in den Vereinigten Staaten „Fernseh- und Radiofutter“.

    HUXLEY: Immerhin kann man in den Fachzeitschriften ausführliche Berichte darüber lesen, wie notwendig es ist, der Kinder habhaft zu werden, denn dann sind sie später treue Markenkäufer. Aber übersetzt man das wieder in politische Begriffe, dann sagt der Diktator, sie werden alle Ideologiekäufer sein, wenn sie erwachsen sind.”

    https://opposition24.com/enthuellungen/die-zukunft-ist-jetzt-interview-mit-einem-visionaer/