Aus für Kräuter Kühne – 50 Jobs sind #futschi

Foto: O24

Die Firma Bio-Diät-Berlin und die dazugehörigen zehn Filialen von „Kräuter Kühne“ stellen ihren Betrieb zum 30. September dieses Jahres ein.

Wie der Eigentümer, der bayerische Konzern Dermapharm, dem rbb bestätigte, wird die Produktion am Standort Berlin beendet. Die Geschäfte werden geschlossen. Den etwa 50 Mitarbeitern wurde gekündigt. Dermapharm hatte das Heilkräuter-Unternehmen vor gut zwei Jahren gekauft, das bis dahin und seit seiner Gründung durch Hans-Joachim Kühne vor über 70 Jahren familiengeführt war. Es war seit 1957 in Berlin ansässig.

Dermapharm begründete die Schließung damit, dass sich das Kräuter-Kühne-Sortiment nicht „langfristig profitabel fortführen“ ließe. Einzelne Produkte allerdings, wie zum Beispiel das „Chinaöl“, sollen über bestehende Konzernressourcen weiter vertrieben und vermarktet werden.

TippTopp

Mit dem digitalen Euro stirbt auch das letzte 1 Prozent Freiheit

Früher nur ein Thema für Verschwörungstheoretiker wie mich, heute ist der Digitale Euro im Mainstream angekommen. Den Unionspolitikern kann es gar nicht schnell genug...

Eilmeldung: Kriegsrecht in Ungarn verhängt

„Die Regierung, die heute den Eid geleistet hat, hat ihre Arbeit sofort aufgenommen. Wir haben keine Minute verschwendet, weil nebenan Krieg ist. Ein Krieg,...

Darum sind #Affenpocken so gefährlich und wie wir eine Ausbreitung verhindern

Der Erreger und die von ihm ausgelöste Krankheit sind eigentlich ungefährlich, doch Affenpocken haben das Potential zur Pandemie, wenn sie nicht vor Ausbruch bekämpft...