RFK junior: “Chinesen haben Covid-19 als Biowaffe entwickelt, um gezielt Schwarze und Weiße anzugreifen”

RFK Jr. Screenshot YT

Das Netz tobt. Der Anwärter auf die demokratische Präsidentschaftskandidatur hat eine Bombe gezündet. Die Chinesen hätten Covid-19 als Biowaffe entwickelt und dabei sichergestellt, dass Juden und Chinesen weniger stark davon betroffen sein würden. Er habe entsprechende Dokumente einsehen können:

“Es gibt ein Argument, dass es ethnisch zielgerichtet ist. COVID-19 greift bestimmte Rassen überproportional an”, sagte Kennedy während eines Abendessens in der Upper East Side. “COVID-19 zielt darauf ab, Kaukasier und Schwarze anzugreifen. Die Menschen, die am immunsten sind, sind aschkenasische Juden und Chinesen”. (pjmedia.com)

Die NYPost zitiert ihn ebenso:

“Wir wissen, dass die Chinesen Hunderte von Millionen Dollar für die Entwicklung ethnischer Biowaffen ausgeben und wir ethnische Biowaffen entwickeln”, behauptete er. “Sie sammeln russische DNA. Sie sammeln chinesische DNA, damit wir Menschen nach Rasse ansprechen können”.

Kennedy bestreitet diese Aussagen energisch:

Übersetzt:

“Ich habe niemals behauptet, dass das COVID-19-Virus darauf abzielte, Juden zu verschonen. Ich habe – während eines vertraulichen Gesprächs – zutreffend darauf hingewiesen, dass die USA und andere Regierungen ethnisch gezielte Biowaffen entwickeln und dass eine Studie zum COVID-19-Virus aus dem Jahr 2021 zeigt, dass COVID-19 seit dem Furin offenbar bestimmte Rassen überproportional betrifft Die Dockingstelle von cleave ist am besten mit Schwarzen und Kaukasiern kompatibel und am wenigsten kompatibel mit ethnischen Chinesen, Finnen und aschkenasischen Juden. In diesem Sinne dient es als eine Art Machbarkeitsnachweis für ethnisch gezielte Biowaffen. Ich glaube nicht und habe auch nie angedeutet, dass der ethnische Effekt absichtlich herbeigeführt wurde.”


Mehr von Opposition 24

Mit einem kostenlosen Abonnement erhalten Sie alle Beiträge per Email



Kommentare

Eine Antwort zu „RFK junior: “Chinesen haben Covid-19 als Biowaffe entwickelt, um gezielt Schwarze und Weiße anzugreifen”“

  1. New York Post: Selten etwas weniger seriöses gesehen…

    Nur zum Thema: Die Forschung an Covid 19 in Wuhan wurde aus den USA dahin ausgelagert, weil es wegen der vielen Vorfälle ein Moratorium gab, das man so umgehen konnte.

    Und zum Thema genetischen Profiling bei Biowaffen: Da haben die USA zahlreiche intensive Beziehungen zu Laboren in den Nachbarstaaten zu Russland.

    Und soweit ich informiert bin, war damals von den Chinesen angenommen worden, dass die Vogelgrippe ein Angriff auch China mit einer Biowaffe war, die nur Asiaten treffen konnte. Allerdings hat das damals “nur” ein paar hundert Tote gefordert, vermutlich weil das Virus zu tödlich war und sich damit nicht ausbreiten konnte.