Zum Inhalt springen

Kickl deckt auf: Beste Geschäfte zwischen der Regierung und der Impfindustrie

Kein Mensch weiß, warum die Bundesregierung für unser kleines aber feines Österreich mit rund 8,9 Millionen Einwohnern gleich 57 Millionen Impfdosen bestellt und dafür horrende Preise bezahlt?! Eine Anfragebeantwortung des Gesundheitsministers bestätigt unsere schlimmsten Befürchtungen.

Die Pharmabranche zählt zu den korruptesten Geschäftsbranchen überhaupt. Wir werden daher genau hinschauen: Wer profitiert davon, dass Österreich immer mehr Impfstoff bestellt, obwohl immer weniger Impfstoff gebraucht wird und die Corona-Pandemie immer weiter rückläufig ist?


Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit

durch Ihren Beitrag! Danke


Kommentare

  1. Vom deutsch-faschistoiden REGIME wurden bereits rund 550 Millionen Dosen geordert.

    Damit kann man jeden Deutschen 7 x boostern.

    Da kann jeder sehen, wie die sogenannte Regierung hart erarbeitetes Steue

    rgeld in gigantischem Umfang an die Pharma-Mafia weiterleitet, ohne dass es dafür auch nur die allergeringste medizinische Evidenz gäbe.

    WAS kann das anderes sein, als Korruption und Kriminalität ?
    Und bei den Ösis läuft das Spiel quasi spiegelbildlich und deckungsgleich. Ich vermute, dass sich die Deutschen und die Österreicher sogar abstimmen…

    14
  2. In Deutschland das gleiche : Irrsinnige Mengen wurden bestellt und obwohl das Zeug offensichtlich gar nicht vor der Infektion schützt und auch keineswegs „sicher“ ist, wie die verheerenden, teils tödlichen „Neben“-Wirkungen zeigen, wird die Genplörre mit aller Gewalt den Leuten, sogar Kindern in den Körper gejagt !
    Ein riesiger Betrug von Anfang an !

    Hoffentlich passt Kickl gut auf sich auf !
    Er wäre nicht der Erste, dem was passiert, weil er Schweinereien der Pharma-, Chemie- oder Rüstungs-Industrie und korrupter Politiker aufdeckt !

    14

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.