Zum Inhalt springen

Panik in Moskau – Bundeswehr marschiert ein

Der Ernstfall ist eingetreten. Niemand hat wirklich daran geglaubt, dass die NATO-Truppen ihre Drohungen gegen Russland wahrmachen würden. Aber es ist geschehen. Unter Führung der Bundeswehr wurde die Hauptstadt Moskau eingenommen und die Rote Armee vernichtend geschlagen. Auch Staatspräsident Putin soll unter den Toten sein. Es heißt, er habe sich beim Anblick der Regenbogenpanzer vor dem Kreml vor Lachen verschluckt und sei daran erstickt.



Teilen Sie diesen Beitrag

Wende 2024 jetzt bei Telegram beitreten und mitreden:

Kommentare

  1. Das ist eine durchaus realistische Fiktion. Sollten eines Tages wirklich die Regenbogen-bunten Tierpanzah der linksgrün-versifften Darkroom-Wehr anrollen, ist es mehr als wahrscheinlich, dass sich Putin vor Lachen am Boden kringelt und dabei sogar zu Tode kommt.

    11

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.

Tragen Sie sich für unseren Newsletter ein