|

|

Das jähe Ende einer kurzen Romanze

Weitersagen

4 Antworten zu „Das jähe Ende einer kurzen Romanze“

  1. Avatar von Rumpelstilzchen
    Rumpelstilzchen

    So ist das heutzutage:

    Strg + Alt + Entf

    und FERTIG !

    Schon beim kleinsten HÜHNERFURZ !

  2. Avatar von OStR Ing.-Wiss. Peter Rösch
    OStR Ing.-Wiss. Peter Rösch

    Ja, ein interessantes individualsoziologisches Phänomen. Es ist und bleibt unnatürlich, sich rein auf der Wort- und Sprücheebene kennenlernen oder näherkommen zu wollen. Entweder es läuft was Konkretes nach der ersten Handvoll Mails evtl. mit Porträtanhang, oder es bleibt dabei. — Vielleicht hilft insgesamt der Gedanke: „Was hat man denn an einem solchen Gegenüber denn schon verloren?“

    1. Avatar von Rumpelstilzchen
      Rumpelstilzchen

      Eine „Handvoll Mails“ taugt NICHT und NIMMER zu einem echten Kennenlernen. Auch nicht ein „Porträtanhang“.

      Wer Menschen nicht LIVE und IN FARBE begegnen will, wird sie nie kennenlernen. Alles andere ist Illusion bzw. unverbindliche und flüchtige Oberflächlichkeit ohne jede Substanz, wie es heutzutage leider üblich und fatal zugleich ist. Die westliche Gesellschaft wurde von den linksgrünen und globalistischen MenschenFEINDEN tiefgreifend zerstört und zerrüttet. Menschliche Bindungen wurden aufgebrochen, Empathie wurde ausgelöscht.

      Alles und (fast) jeder lebt im „ICH-bin-ICH“ und „Jeder-kann-mit-Jedem“ im LGBTQIXYZUVW-Sekten-Modus.

      1. Avatar von OStR Ing.-Wiss. Peter Rösch
        OStR Ing.-Wiss. Peter Rösch

        Genau das meinte ich doch. Konkret ist die Begegnung, nicht der Chat.