Zum Inhalt springen

Neuartige Biogas-Antriebe retten die Energiewende

Das Konzept ist so revolutionär wie einfach. Statt auf teure Lithiumbatterien und Elektromotoren setzen die neuen Biogasmodelle auf den totgeglaubten Verbrenner. Der Opel Closet wird mit Biogas betrieben, das direkt von Fahrer und Mitfahrern produziert wird. Dafür mussten allerdings die komfortablen Ledersitze haushaltsüblichen Toilettenstühlen weichen, damit die Exkremente jederzeit aufgefangen werden können. Zwischen Motorraum und Tank befindet sich der Bioreaktor, in dem die Fäkalien in Kraftstoff umgewandelt werden. Mit einer durchschnittlichen Stuhlentleerung einer erwachsenen Person soll man gut 200 Kilometer weit kommen. Der Reaktor fasst aber weitaus mehr und je nach Anzahl der Mitfahrer kann sich die Reichweite zusammen mit den Vorräten auf bis zu 2000 Kilometer erhöhen.

Chef-Konstrukteur Dipl-Ing. Rainer Bock misst dem Opel Closet wegweisende Bedeutung zu. “Wir schlagen gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe. Raststätten an Autobahnen mit ihren oft sehr unhygienischen Toiletten braucht es nicht mehr. Wir haben alles an Bord – Tankstelle und sanitäre Anlagen in einem. Man kann ohne Zwischenstopp einfach durchfahren. Ist das nicht herrlich?”

Und ein weiteres Problem lässt sich mit dem neuen Antrieb lösen. “Stellen Sie sich vor, Sie sind in der Innenstadt zu Fuß unterwegs und suchen dringend eine Toilette. Immer mehr Geschäfte machen zu und Öffentliche Toiletten oder gar Bahnhofsklos sind nicht ohne Risiko aufzusuchen. Jeder Closet-Fahrer aber freut sich, wenn sein Wagen, während er irgendwo einkauft, wieder mit Fäkalien aufgefüllt wird. Dazu haben wir eine Smartphone-App entwickelt, mit der jeder Zugang zu bereitgestellten Fahrzeugen in seiner Nähe erhält, in denen er seine Notdurft verrichten kann. Die Umwelt wird es uns danken.”

Auch im Öffentlichen Personennahverkehr soll demnächst umgerüstet werden. “Wir haben für jeden einen Platz reserviert, denn nur gemeinsam kackt man weiter …”



Teilen Sie diesen Beitrag

Wende 2024 jetzt bei Telegram beitreten und mitreden:

Kommentare

  1. Zitat aus der “Firmenwerbung des Kackautomobilherstellers”: “Der Opel Closet wird mit Biogas betrieben, das direkt von Fahrer und Mitfahrern produziert wird.”
    Angesichts der heutigen eskalierenden BRD-Lage – am Donnerstag, den 5. Oktober 2023 – sollte es uns nicht mehr zum Scherzen zumute sein – die Situation ist doch bereits zu “beschissen(!)-bitter”; fast schon frei nach Adorno: “Während der unsäglichen Wartezeit an der Ampel kann man keine Gedichte mehr schreiben …”
    Daher passen jetzt und zum Zeitvertreib der sich in die Länge hinziehenden Wartezeit bis “nach der Ampel” umso eher deftige Fäkauler wie beispielsweise: “Mit dem zweiten Arsch scheißt man besser!”

    1. Lieber Nero,

      schon allein aus vielgeschlechtlichen Gründen braucht es heutzutage mindestens zwei Ärsche: einen weiblichen und einen männlichen, besser noch einen diversifizierten DIVERSEN (für alle Fälle)

      Da das Biogasauto demnach mindestens drei Sitze benötigt um VOLLWERTIG, dikriminierungsfrei, antikapitalistisch, antifaschistisch und DIVERS betrieben werden zu können, kommt der SMART vom Impf-Clown Klabauterbach jedenfalls nicht als Trägerfahrzeug in Frage, eher wohl dann die von den Grünen so hassgeliebten SUVs.

    2. genderalla nicht vergessen… drei bis fünf variable serien-toiletten sind mindestens angesagt.
      condomautomat und slipeinlagenregal nicht vergessen…
      ganz wichtig ein bus für frauen , einer für islamfrau- für männer, einer für gestörte und einen für verurteilte vergewaltiger und kinderschänder… alles in allem ein großserienauftrag den bestimmt die letzte generation finanziell unterstützt…
      das ist doch deren ihr ding:
      scheiße bauen und scheiße hinterlassen… sorry aber wahr…

  2. Wie der Hofreiter scheißt, SO FÄHRTS…

    Baerbock würde mutmaßlich sagen: “VOM GERUCH HER würde man es eher AM RANDE des DORFES planen…”

  3. Bei allem Klamauk sollte man nicht übersehen/überhören:

    WEF-CHEFFASCHIST Schwab hat die Tage folgendes “verkündet”:

    Spätestens ab 2030 ist SCHLUSS (!) mit privatem Autobesitz und Autofahren.

    Das scheint in der Schafherde – wie üblich – noch nicht angekommen zu sein oder für einen “Scherz” gehalten zu werden.

    Anyway…

  4. Diese wunderbare neuartige Technik ist unbedingt in alle Dienstfahrzeuge unserer elenden Establishment-Politiker zu installieren.
    Mit der vielen Scheiße die die produzieren, kann man jede Entfernung überwinden – die Politiker sollen sich damit auf den Weg zur Hölle begeben!
    Denn zur Zeit werden wir von Idioten regiert, bzw. besser artikuliert RUINIERT … https://www.fischundfleisch.com/ulrich-h-dittmann/dieses-land-wird-von-idioten-regiert-79559

    3
    1

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.

Tragen Sie sich für unseren Newsletter ein