Verfassungsschutz stuft „Institut für Staatspolitik“, „Ein Prozent e.V.“ und #Junge Alternative als gesichert rechtsextremistische Bestrebungen ein

Protestplakat gegen das Institut für Staatspolitik in Schnellroda – Foto: O24

Im Januar 2019 hatten die Schlapphüte  die Jugendorganisation der Alternative für Deutschland (AfD), die „Junge Alternative“ (JA), als Verdachtsfall und damit als Beobachtungsobjekt eingestuft. 2020 erging es dem „Institut für Staatspolitik“ (IfS) und dem Verein „Ein Prozent e.V.“ ebenso.

Und wie man es bereits ahnen konnte, hat die Verdachtsfallbearbeitungergeben, dass sich die Anhaltspunkte für Bestrebungen gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung inzwischen zur Gewissheit verdichtet haben. Im Klartext: Das IfS, „Ein Prozent e.V.“ und die Junge Alternative werden vom Verfassungsschutz als gesichert rechtsextremistische Bestrebungen eingestuft und weiterbearbeitet. 

Von der AfD haben sich die Bundessprecher Tino Chrupalla und Alice Weidel dazu geäußert:

“Das empörende Vorgehen des Bundesamtes für Verfassungsschutz scheint auch ein prozesstaktisches Manöver zu sein, um das bevorstehende Verfahren am OVG Münster einseitig zu beeinflussen und medial ein fiktives Urteil zu inszenieren. Die Unabhängigkeit des Gerichtes und dessen Würde müssen jedoch unbedingt gewahrt bleiben. Uns liegen aktuell weder eine Begründung, noch entsprechende Dokumente vor, die den Schritt nachvollziehbar machen. Selbstverständlich prüfen wir bereits den Einsatz juristischer Mittel.”

Stellungnahmen aus Schnellroda werden in Kürze auf staatspolitik.de und sezession.de erwartet.


Mehr von Opposition 24

Mit einem kostenlosen Abonnement erhalten Sie alle Beiträge per Email



Kommentare

6 Antworten zu „Verfassungsschutz stuft „Institut für Staatspolitik“, „Ein Prozent e.V.“ und #Junge Alternative als gesichert rechtsextremistische Bestrebungen ein“

  1. Wie tief gesunken ist die Menschheit! Es spottet einfach jeglichem Verstandes, das die westliche Welt in einem Sumpf von Korruption, Fake News, falschen ideologischen Wahnvorstellungen Menschen in die Irre führen! Sogenannte Verschwörungstheorien sind eigenartigerweise wahr geworden und es wird immer noch geleugnet, weil diese Menschen so krank sind und denken sie ständen über Gott und könnten alles beherrschen! Es wird der Tag kommen an dem diese “Wahnsinnigen, Abgehobenen , vollkommen Realitätsfremden Menschen” verzweifeln werden! Die Herrschenden vertreten nicht die Bürger, sie wollen ganz einfach ihre Macht ausüben und Menschen unterdrücken!

    1. der staatsschutz…
      feuer frei und fertig…
      keksuft korrrupt und kriminell…
      also abhängige kasper mit der lizenz zum töten….
      im jahre 2023… in dummland und seine kranken vasallen….
      fast wie bei dalbert der braune kasper… heute der roberto in grünem rotz…kotz…
      ein unternehmen der scholzschten politversagergruppe… gmbh
      kann nit verstehn ….kann nit erinnern…
      politverbrecher der besonderen art…
      inshallah wir kümmern uns darum….

  2. Konrad Kugler

    Der Faschismus ist keine Ideologie, er hat keine Lehre, die eine gläubige Gemeinde bildet. Das Handeln aller Ideologen ist allerdings faschistisch. Das sieht man an CDSU ganz deutlich, die ihren konservativen Standpunkt verlassen haben und jetzt faschistisch gegen die AFD agieren. Sie haben mich ewigen CSU-Wähler sitzen gelassen. Sie haben eine vernüftige Position verlassen und sind umgefallen, hin zu linker Menschenfeindlichkeit. Die besteht aus Zerstörung der Moral, das Infragestellen von Ehe, Familie, Privateigentum und Kinderverstörung.
    Ist faschistisches Verhalten/Reagieren eine Charakterfrage?

  3. Konrad Kugler

    Ebenso: Besser vom VerfSchutz beobachtet, als mit einen Sonderorden verächtlich gemacht.

  4. Rumpelstilzchen

    Da sieht man mal, wie von Deutschen herbeigeschuftetes Steuergeld von verfassungsfeindlich agierenden Pseudo-Behörden wie dem “VS” und korrumpierten Politbüro-Handlangern billigster Provenienz buchstäblich FÜR NIX in die Luft geblasen werden.

    Wird Zeit, dass dieser Augiasstall ausgemistet wird, und zwar gründlichst.

  5. Wünschel

    was hat man anderes erwartet? Ein Kommunist hackt einem anderen Kommunisten kein Auge aus. Die Grünen können Scheiß Deutschland rufen, der linke Papst Thomas Mann kann Demokratie und Liberalismus als undeutsch beschimpfen – doch die Kommunist halten zusammen wie früher die Sozialisten 1933-1945!