Umvolkung im Pflegeheim: Senioren raus – “Flüchtlinge” rein

Was sind das für herzlose Vorgänge im grünen Ländle? “Mitten in einer Senioreneinrichtung hat die Stadt Baden-Baden Flüchtlinge untergebracht und will noch mehr Wohnungen dafür nutzen. Jetzt sind Räumungsaufforderungen an Bewohner verschickt worden.” Mehr dazu kann man nur hinter der Bezahlschranke der BNN lesen, muss man aber nicht. Denn es gibt auch kritische Stimmen aus der Politik.

Der migrationspolitische AfD-Fraktionssprecher Ruben Rupp MdL wertet die Vorgänge im Lichtentaler Schwarzwaldwohnstift als „gezielte Vertreibung von alten Deutschen zugunsten illegaler Einwanderer“. 

„Es mag sein, dass ein Streit innerhalb der verschachtelten Besitz-, Pacht- und Mietverhältnisse vorliegt. Nichts kann jedoch die Kündigung teilweise pflegebedürftiger Hochbetagter rechtfertigen, die schon Jahrzehnte in dieser Einrichtung wohnen und auf der Straße landen würden. Ich bin erschüttert und entsetzt, wie die Stadt Baden-Baden mit ihren Senioren umspringt, die unser Land aufbauten. Sie hat die verdammte Pflicht und Schuldigkeit, diese zu schützen. Die Asylforderer sind jung und gesund genug, um auch in Containern zu wohnen. Die Pflegebedürftigen aber nicht!“


Mehr von Opposition 24

Mit einem kostenlosen Abonnement erhalten Sie alle Beiträge per Email



Elektroschocker Power 500.000 Volt (frei ab 18 Jahre!) – hier bestellen!


 


Kommentare

2 Antworten zu „Umvolkung im Pflegeheim: Senioren raus – “Flüchtlinge” rein“

  1. Tja, die Umvolkung ist schon im vollen Gange. Einheimische raus, Asylanten rein. Nur die arbeitsfähigen Eingeborenen werden noch gebraucht, um den neuen Herren einen standesgemäßen Lebensstil zu gewährleisten.

    18
  2. Rumpelstilzchen

    Solange die Almans mit großer Mehrheit das verbrecherische und volksverräterische Altparteienkartell wählen, wird sich nichts ändern.

    Wie gewählt, so geliefert.

    Die dümmsten Kälber wählen ihren Metzger selber.

    20

Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit

Weiterlesen