Zum Inhalt springen

Sozialdemokratische Wende?

von Hans-Jürgen Wünschel.

Wie hat sich doch Bundeskanzler  Scholz beeilt, angesichts des Überfalls der islamischen NGOs auf Israel die Solidarität Deutschlands mit Israel zu bekunden. Doch muss vor dem Hintergrund der traditionellen antisemitischen Haltung der Sozialdemokratie erneut befürchten, dass diese Aussagen eben nichts mit dem Denken und Fühlen, sehr wohl aber mit der entgegengesetzten Ideologie der SPD zu tun hat.

Soll vergessen werden dass die SPD-nahe Friedrich-Ebert-Stiftung (FES)  am 14. Mai 2019 eine Tagung zum Thema „Europa und Iran. Die Friedrich-Ebert-Stiftung will in Zeiten der politischen Krise und des Säbelrasselns einen Ort des Dialogs anbieten“. Unsere Haltung zu Israel ist geprägt von Solidarität und einer besonderen Verantwortung vor dem Hintergrund der deutschen Geschichte. So der Propagandatext der Friedrich-Ebert-Stiftung.  Der zunächst eingeladene israelische Autor Chaim Noll erhielt eine Absage für seinen geplanten Auftritt bei dieser Veranstaltung wegen seiner heftigen Kritik an der deutschen Zusammennarbeit mit der Islamischen Republik. Schade, dass für Kritiker Chaim Noll, kein Platz in der an Dialog ausgerichteten Friedrich-Ebert-Stiftung ist. Eingeladen wurde stattdessen Saeid Khatibzadeh, nach der FES ein Experte zum Thema Atomabkommen. Der Iraner repräsentiert das iranische Institute for Political and International Studies, das 2006 eine Holocaust-Leugnungs-Konferenz in Teheran organisierte. In der Ausgabe der Jerusalem Post vom 16. Mai schreibt Dr. Efraim Zuroff, Chef-Nazijäger des Wiesenthal Centre, Klartext: Deutsche Sozialdemokraten beschwichtigen iranische Holocaust-Leugner. Dr. Zuroff: Die deutsche Geschichte hätte die Menschen an der FES lehren sollen, dass Versuche, Fanatiker zu besänftigen, nie zu den gewünschten Ergebnissen führen. Christoph Heubner, Vizepräsident des Internationalen Auschwitz Komitees, beurteilte die Veranstaltung als Skandal. Die NGO Stoppt die Bombe forderte die Absage der Veranstaltung. Ihre Sprecherin, Ulrike Becker: Wenige Tage, nachdem die vom Iran unterstützten Terrorgruppen Islamischer Dschihad und Hamas Israel mit mehr als 700 Raketen angegriffen haben, hofiert die FES das iranische Regime, das …Israel mit der Zerstörung bedroht.  Jerusalem Post: Auch Kurt Beck, SPD Ministerpräsi­dent a. D., der Vorsitzende der FES, blieb eine Antwort schuldig. Das steht in direktem Zusammenhang mit dem Verhalten der ehemaligen kommunistischen DDR. Streng geheim, dafür umso folgenreicher war die Unterstützung antisemitischer palästinensischer Terroristen durch die kommunistische DDR-Staatssicherheit. 


Aktuelle Titel des Autors:



Teilen Sie diesen Beitrag

Wende 2024 jetzt bei Telegram beitreten und mitreden:

Kommentare

  1. Herr Wünschel, können Sie auch nur eine einzige gültige Rechtsgrundlage für die Schaffung und den Fortbestand der zionistischen Kolonie “Israel” nennen?
    Erstens: Die angeblichen “Verheißungen” aus dem “Alten Testament” scheiden schon mal aus – da könnte ja jeder kommen und behaupten, ihm sei irgend ein Land von seinem Stammesgott versprochen worden.
    Zweitens: Die private Erklärung von Lord Balfour an Baron Rothschild (am englischen Parlament und Volk vorbei), die sogenannte “Balfour-Erklärung” von 1917 scheidet ebenfalls aus, denn zum einen konnte Kolonial-England nicht wirksam fremdes Land verschenken, zum anderen gehörte Palästina zum Zeitpunkt dieser unseligen Erklärung noch zum Osmanischen Reich.
    Drittens: Die im Jahre 1945 gerade erst gegründete Freimaurer-UNO konnte Palästina ebensowenig verschenken, noch dazu gegen die Stimmen der arabischen Staaten und ohne die Stimmen Hunderter Millionen Bewohner der vorrangig britisch und französisch beherrschten Kolonien einschließlich Deutschlands.
    Damit komme ich wieder auf die Frage vom Anfang zurück: Welche gültige und für alle billig und gerecht Denkenden akzeptable Rechtsgrundlage können Sie für die Schaffung des Gebildes “Israel” und für die grausame Vertreibung und Unterdrückung der tatsächlich semitischen Palästinenser nennen?
    Da wäre noch etwas: Haben Sie eigentlich eine Erklärung dafür, warum der bestialische “Islamische Staat” immer nur islamische Staaten, niemals jedoch “Israel” angreift?

  2. Aus dem Telegram-Kanal von uncut-news

    “Offenbar wurden israelische Verteidigungskräfte, die sich eigentlich um Gaza kümmern sollten, wegen Sicherheitsbedenken im Westjordanland stationiert, so dass die Gaza-Umgebung ohne militärische Präsenz blieb.

    Soldaten werden für Reserven eingezogen, doch aufgrund von Problemen, etwa fehlenden öffentlichen Verkehrsmitteln, warten sie stundenlang, um zu den Stützpunkten zu gelangen.

    Die Mainstream-Medien geben anscheinend zu, dass der Sprecher der IDF verbietet, die volle Wahrheit zu sagen, was auf mangelnde Transparenz hinweist. Erst jetzt, 18 Uhr israelischer Zeit, 12 Stunden nach Beginn des Ereignisses, erhielten wir die erste offizielle Erklärung vom IDF-Sprecher.

    Vor einem Jahr gab es eine Militäroperation im Gazastreifen, um auf solche Ereignisse vorzubereiten. Es werden regelmäßig Trainings für solche Szenarien durchgeführt. Das wirft ernste Fragen bezüglich der israelischen Geheimdienste auf. Was ist passiert?

    Vor zwei Jahren wurde eine erfolgreiche Implementierung von unterirdischen Barrieren mit Sensoren durchgeführt, um auf Terroristeneinbrüche aufmerksam zu machen. Wie konnte es trotz Israels fortschrittlichster und technologisch hochentwickelter Armee zu null Reaktion auf die Grenz- und Zaundurchbrüche kommen?

    Ich diente vor 25 Jahren in der IDF, im Geheimdienst. Es gibt keine Möglichkeit, dass Israel nicht wusste, was kommen würde. Schon eine Katze, die sich am Zaun bewegt, löst Alarme aus. Also das? Was ist mit der “stärksten Armee der Welt” passiert? Wie konnten Grenzübergänge so offen sein? HIER LÄUFT ETWAS SEHR FALSCH, etwas ist sehr seltsam, diese Ereigniskette ist sehr ungewöhnlich und nicht typisch für das israelische Verteidigungssystem.

    Quelle: You`re the Voice by Efrat Enigson

    Diesen VERDACHT hat auch Compact schon geäußert.

    Fazit: Irgendetwas ist FAUL im Staate Dänemark !

  3. Telegram-Kanal von uncut-news

    US-Waffen aus Afghanistan nun im Gazastreifen

    Ein interessanter Berich vom The Cradle:

    ◾️Kleinwaffen, die von der US-Armee nach ihrem katastrophalen Rückzug aus Afghanistan im Jahr 2021 zurückgelassen wurden, sind zu palästinensischen Widerstandsgruppen im Gazastreifen gelangt, so ein anonymer hoher israelischer Militär, der mit Newsweek sprach.

    ▪️Der Offizier äußerte sich, nachdem er “Besorgnis” darüber geäußert hatte, dass US-Waffen, die das Schlachtfeld in der Ukraine überschwemmen, “in die Hände von Israels Feinden” gelangen könnten.

    ▪️Nur zwei Monate, nachdem die Taliban die Kontrolle über das Land wiedererlangt hatten, berichtete die New York Times (NYT): “Dutzende Afghanen haben im Süden Afghanistans Waffenläden eröffnet und verkaufen Pistolen, Gewehre, Granaten, Ferngläser und Nachtsichtgeräte aus amerikanischer Produktion”.

    ▪️Außerdem sollen enttäuschte Angehörige der von den USA ausgebildeten afghanischen Armee ihre Dienstwaffen bereits vor dem Abzug der USA monatelang an “fahrende Waffenhändler” in Regierungsstützpunkten verkauft haben.

    ▪️Anfang dieses Jahres tauchten US-Waffen im indisch kontrollierten Kaschmir auf, nachdem pakistanische Gruppen sie angeblich von den Taliban gekauft hatten.

    Die Behauptung, US-Waffen seien im Gazastreifen gefunden worden, fällt in eine Zeit, in der die israelische Armee ihre Razzien im besetzten Westjordanland häufiger und intensiver durchführt.

    ▪️Der palästinensische Widerstand hat sein Arsenal vergrößert, um den israelischen Angriffen entgegenzutreten, vor allem durch den Kauf von Schwarzmarktwaffen aus israelischen Quellen.

  4. Taliban äußert sich nach dem Israel-Hamas-Krieg — fordert islamische Nationen und die internationale Gemeinschaft zum Handeln gegen Israel auf

    Das Außenministerium des Islamischen Emirats Afghanistan (Taliban) hat angesichts des jüngsten Krieges zwischen Israel und der Hamas eine offizielle Stellungnahme veröffentlicht. Die Erklärung skizziert die Haltung der Taliban zu dem Thema und ruft islamische Länder sowie internationale Organisationen zum Handeln gegen Israel auf.

    Das Außenministerium des Islamischen Emirats Afghanistan (MoFA) ist das Kabinettsministerium, das für die Verwaltung der auswärtigen Beziehungen Afghanistans verantwortlich ist. Der derzeitige amtierende Außenminister ist Mawlawi Amir Khan Muttaqi. Muttaqi ist ein prominenter afghanischer Politiker und führendes Mitglied der islamischen Bewegung der Taliban.

    Laut der Erklärung hat das Ministerium die Ereignisse im Gazastreifen genau beobachtet und den Konflikt auf „die Verletzung der Rechte des unterdrückten palästinensischen Volkes durch die israelischen Zionisten und wiederholte Beleidigungen und Respektlosigkeiten gegenüber den heiligen Stätten der Muslime“ zurückgeführt.

    In der Erklärung heißt es weiter, dass die Taliban „jede Art von Verteidigung und Widerstand des palästinensischen Volkes für die Freiheit ihres Landes und ihrer Heiligtümer als ihr legitimes Recht“ betrachten.

    Die Gruppe fordert die Organisation für Islamische Zusammenarbeit (OIC), die nach den Vereinten Nationen zweitgrößte zwischenstaatliche Organisation der Welt, und andere einflussreiche Länder in der Region auf, in den Konflikt einzugreifen. In der Erklärung wird ausdrücklich gefordert, dass diese Einrichtungen “die Gewalt der israelischen Besatzungstruppen gegen das unschuldige Volk Palästinas verhindern” und die Angelegenheit “auf der Grundlage der Gewährung der legitimen Rechte der Palästinenser” klären.

    Die Taliban bitten den Iran um eine Durchreise, um die Hamas bei der Vernichtung Israels zu unterstützen – nachdem Joe Biden die Taliban mit US-Waffen und -Lieferungen im Wert von 80 Milliarden Dollar ausgestattet hat

    Gestern Morgen haben Hamas-Terroristen einen großen Überraschungsangriff auf Israel gestartet. Die islamistische Gruppe feuerte über 5.000 Raketen innerhalb Israels ab, drang in den Süden Israels ein, nahm unschuldige Bürger und israelische Soldaten gefangen und führte zahlreiche Angriffe im Süden Israels durch.

    Dieser Angriff erfolgt nur wenige Wochen, nachdem Joe Biden im September 6 Milliarden Dollar an den Iran überwiesen hat.

    Das letzte Mal, als die USA dem Iran während der Obama-Jahre haufenweise Geld zukommen ließen, begann der Iran mit einer massiven militärischen Aufrüstung.

    Quelle: uncut-news

    1. @”Rumpelstilzchen”

      Sie leugnen also und befürworten damit “die Gewalt der israelischen Besatzungstruppen gegen das unschuldige Volk Palästinas” und lehnen die “Gewährung der legitimen Rechte der Palästinenser” ab. Danke, daß Sie sich zu erkennen gegeben haben.
      Übrigens, daß “Joe Biden die Taliban mit US-Waffen und -Lieferungen im Wert von 80 Milliarden Dollar ausgestattet hat” finde ich denn doch etwas sehr dick aufgetragen. Wo haben Sie (oder uncut.news) denn das her?

  5. Der Angriff der Hamas schien “ohne erkennbaren Grund” zu erfolgen?!
    Jetzt wurde ein Video veröffentlicht, das die Vorkommnisse am Tempelberg darstellt.

    ☄️Israelische Extremisten setzten auch am Donnerstag ihre provokativen Märsche sowohl innerhalb der Jerusalemer Altstadt als auch außerhalb ihrer Mauern fort und griffen Palästinenser und deren Eigentum an.

    Sie schlugen und bespuckten auch Journalisten in einem Marktbereich in der Nähe von Al-Aqsa, wo Geschäfte zum sechsten Tag in Folge schließen mussten.

    Die Altstadt beherbergt Al-Aqsa sowie die Klagemauer und die Grabeskirche.

    Das Al-Aqsa-Gelände ist die drittheiligste Stätte im Islam und der wichtigste muslimische Ort in Palästina.

    Einige Juden glauben, dass das Gelände der Ort eines jüdischen Tempels ist, von dem angenommen wird, dass er dort in der Antike existierte.

    Viele jüdische Extremisten möchten entweder die Moschee zerstören und durch einen Tempel ersetzen oder den Ort zwischen Muslimen und Juden in Bezug auf verfügbare Zeit und Raum aufteilen.

    Während Nicht-Muslime die heilige Stätte besuchen können, ist das Gebet bei Al-Aqsa gemäß der langjährigen Status-quo-Vereinbarung, die das Gelände regelt, ausschließlich Muslimen vorbehalten. Quelle
    t.me/uncut_news

  6. Kim Dotcom: Den Angriff der Hamas auf Israel verstehen:

    Der Iran zielt auf eine Konfrontation mit Israel und den USA ab. Der Erfolg Russlands in der Ukraine ermutigt den Iran, jahrzehntelange feindselige US-Außenpolitik im Nahen Osten rückgängig zu machen. Eine bankrotte US-Regierung wurde gerade zu einem weiteren Krieg eingeladen.

    Das Timing ist opportunistisch. Die US-Regierung ist gezwungen, Billionen von USD zu drucken, da sie Schwierigkeiten hat, neue Schulden aufzunehmen. Ein weiterer Krieg würde zu einem signifikanten Anstieg der Inflation und einem beschleunigten wirtschaftlichen Niedergang der USA führen.

    Wenn der Iran die Straße von Hormus vermint, würde die globale Energiekrise kritisch werden. Die Biden-Administration hat den Großteil der US-Ölreserven verwendet, um die inländischen Ölpreise zu stabilisieren. Der Iran kann den Schmerz für die US-Regierung erheblich steigern.

    Die Ukraine entwickelt sich zu einer großen Niederlage für die USA und die NATO. Eine neue Front im Nahen Osten würde den Niedergang der USA beschleunigen. Die US-Regierung und ihre westlichen Partner können es sich schlichtweg nicht leisten. Russland und China würden am meisten profitieren. Der Iran versteht das und spielt seinen Partnern in die Hände.
    t.me/uncut_news
    /59018

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.

Tragen Sie sich für unseren Newsletter ein