Schuldenstand erreicht 2445,4 Milliarden Euro

Der Öffentliche Gesamthaushalt (Bund, Länder, Gemeinden und Gemeindeverbände sowie Sozialversicherung einschließlich aller Extrahaushalte) war beim nicht-öffentlichen Bereich zum Jahresende 2023 mit 2 445,4 Milliarden Euro verschuldet. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, stieg die öffentliche Verschuldung damit gegenüber dem Jahresende 2022 um 3,3 % oder 77,4 Milliarden Euro. 

Aber jede schlechte Nachricht hat auch einen guten Kern. Gegenüber dem 3. Quartal 2023 sank die Verschuldung um 0,3 % oder 8,5 Milliarden Euro, behaupten die Zahlenverdreher dreist, wohlwissend, dass eine Mehrheit ihre Trickserei sowieso nicht versteht.



Teilen Sie diesen Beitrag

Wende 2024 jetzt bei Telegram beitreten und mitreden:

9 Kommentare

  1. Wo ist das Problem? Einfach ein paar hundert Milliarden als “Sondervermögen” deklarieren und schon steht die schwarze Null. Oder frei nach der Habeckschen Logik: “Wie haben keine Schulden, sondern lediglich das geliehene Geld noch nicht zurückgezahlt!”

  2. Einschließlich sämtlicher Schattenhaushalte und buchhalterischer Akrobatik
    beläuft sich die Gesamtverschuldung locker auf mehr als 5 Billionen Teuronen.
    Da lacht das Herz…;-)

    Der Propagandabegriff “Schuldenbremse” klingt angesichts dessen wie blanker Hohn.

    Finale Implosion voraus: Bitte alle anschnallen !

  3. Wer geistig noch behindert ist, demnach die Bereitstellung der Währung für den Leistungsaustausch, als Schuld-, Verzinsung und Gewerbekonstrukt nicht als Hebel der Macht und infamsten Betrug an der Menschheit begreift, ist Mittäter!
    Wer glaubt er bezahle Steuern oder Soziales, folgt der Betrugslehrmeinung der Sekte Ökonomie, merkt nicht, dass die Wahrheit durch Fiktionen und Betrugsgesetzen vertuscht wird.

    Wäre die Menschheit geistig gesund, wir würden die Staatsherrschaft in praktizierter Form niemals zulassen, denn der Rechtsstaat und Demokratie, dient den gewählten Witzfiguren zur ergebnisdiktierten Umsetzung der Macht! Aber solange solche Kommentare abgesetzt werden, wird die Macht gestärkt!

    1. der tag kommt …. das land pleite, alles pleite und nichts mehr hat gültigkeit….
      dann:
      aber erst dann dürfen sie erschlagen wer ihnen aus dem verbrecherhaufen in die quere kommt aus justiz, politik und finanzwesen… wo kein kläger da kein vermisster… dateien speichern im ausland … hier gibt es keine sicherheit mehr… die werden noch gebraucht: soll keiner sagen können das war ich nicht…

      1. Herr Dr. Weiss
        Niemand ist pleite, denn die Fiktionen werden aufgedeckt. Die Organisation des Geldsystem als Schuld- Verzinsung und Gewerbekonstrukt als Hebel der Macht, ist der infamste Betrug an der Menschheit. Die Kunstwährung Bankbuchungsziffern ist genial und erst noch umweltschonend, die Organisation als Gewerbekonstrukt, anstatt Gemeinschaftswerk, ist nur möglich, weil die Menschheit derart verblödet ist, lässt sich rational nicht erklären!
        Der Mensch, warum auch immer steht sich selbst im Wege!
        Die Zusammenhänge verstehen könnte den Weg zur völligen Unterdrückung noch verhindern, denn der Staat mit ihren gewählten Witzfiguren, übernimmt nur die ihnen anvertraute Machtausübung. Die WHO-C- Weltspiele lassen herzlich grüssen.

        1. Die deutsche Wirtschaft schlittert in den Abgrund. Diese für die Prognose verantwortlichen Institute sind das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) in Berlin, das Münchner Ifo-Institut, das Kieler Institut …
          danke…

          1. Herr Dr. Weiss
            Sie nehmen demnach Organisationen, welche das Geldsystem, wie Sie, nicht verstehen, ernst. Geldsystembedingt, braucht kein Land Export, wenn die Binnennachfrage nicht abgedeckt werden kann, dann ist der Mensch nicht mehr bereit, seine Talente zur Bedürfnisabdeckung zur Verfügung zu stellen.
            Dann verhungert und verdurstet ihr…….., denn die antrainierte Verblödung lässt sich rational nicht erklären!

            I

Kommentare sind geschlossen.