David liebt Alice oder auch nicht

Im letzten Jahr holte die AfD David Berger als Sachverständigen in die öffentliche Anhörung “LGBTIQ-Rechte weltweit” in den Bundestag. Doch die Liebe zwischen Alice und David kennt Höhen und Tiefen wie einst zwischen Elizabeth Taylor und Richard Burton, die sogar mehrmals heirateten und sich wieder scheiden ließen. Im Moment schwelgen Miss und Mister Homophobia im siebten Himmel, wie Klatschreporter berichten.

Der freie Journalist Dr. David Berger, mit dem ich Kuratorium der Desiderius-Erasmus-Stiftung zusammengearbeitet habe, ist in die #AfD eingetreten. Um ein Zeichen für die Demokratie zu setzen. Respekt!

Max Otte auf X

Vor ein paar Jahren herrschte ein erbitterter Rosenkrieg zwischen David und Alice. Und mittendrin die David-Orgasmus-Stiftung, pardon Deodorant-Egoismus-Stuhlgang, ach bitte… Hier eine Kostprobe:

Die AfD sinkt immer tiefer in den braunen Morast: Die Erasmusstiftung holt die
“intellektuell parfümierten Nazis” vom Schnellroda in ihren Vorstand. Martin E. Renner pflegt eifrig eine Kolumne auf einer Seite, die die Schuld der Deutschen am Beginn des Zweiten Weltkriegs und in den Kommentaren darauf den Holocaust leugnen lässt. Alice Weidel, die Frau ohne Überzeugung, aber voller Machtgeilheit, kriecht dem Neurechten Kubitschek bei einem Auftritt in Schnellroda in den Hintern.. Als Liberalkonservativer kann man sich da nur noch mit einem Abscheu abwenden und froh sein, nie Mitglied dieser Partei geworden zu sein.

David Berger, Twitter 2019
Screenshot Twitter

Aber das ist im Moment Schnee von gestern. Fragt sich nur, wie lange die aufgewärmte Liebe dieses Mal hält oder ob die Partei bald Alternative für Diverse heißt.



Teilen Sie diesen Beitrag

Wende 2024 jetzt bei Telegram beitreten und mitreden:

3 Kommentare

  1. Bei Berger habe ich mir schon vor Jahren wegen andauernder Übers-rechte-Stöckchen-Springerei selbst Hausverbot erteilt. Der Gipfel war letztendlich erreicht, als Berger einen Kommentar von mir löschte, in dem ich nach einer nachvollziehbaren Definition von “rechts” fragte.

    12
    1
  2. Berger ist alles andere als AfD und erst recht nichts weniger als Renner oder Höcke.
    Das ist die Inkompatibilität schlechthin.
    Berger wäre als “römischer Pfaffe” in der vermerkelten und vermerzten Union bestens aufgehoben.
    Echter und vor allem authentischer Patriotismus sieht auf jeden Fall anders aus.
    Als “Alice im Wunderland” hat man es eben nicht leicht. Man muss letztlich zwischen vielen Interessen und Stühlen lavieren, um die Implosion des “gärigen Haufens” zu verhindern. Aber jeder “politische Honeymoon” ist eben einer auf Zeit. Berger ist eher ein Störenfried als ein Zugewinn und Kampfgenosse.
    Eigentlich müsste Berger auf der Unvereinbarkeitsliste stehen. Da hat wohl wieder mal einer “geschlampt”?!

    Wo ist der VerfassungsschMutz, wenn man ihn mal brauchen täte?;-)

    Typen dieser Provenienz dominieren die AfD. Leider.

    8
    1

Kommentare sind geschlossen.