Pazderski ist raus

Der frühere AfD-Landeschef Georg Pazderski soll laut der Neuen Zürcher Zeitung (NZZ) seinen Austritt aus der AfD bestätigt haben. Nach „elf Jahren und zahlreichen Ämtern“ sei er nun wieder parteilos. Die Partei habe sich von ihren Grundwerten entfernt und es sei ihr nicht gelungen, die Rolle einer wirklichen Alternative zu den Altparteien zu übernehmen, so die Begründung.

Pazderski galt als Meuthianer und Transatlantiker. Nach einem schnellen Aufstieg in der Partei bis hin zum Bundesgeschäftsführer hatte er in den letzten Jahren immer mehr an Einfluß verloren.


Mehr von Opposition 24

Mit einem kostenlosen Abonnement erhalten Sie alle Beiträge per Email



Elektroschocker Power 500.000 Volt (frei ab 18 Jahre!) – hier bestellen!


 


Kommentare

6 Antworten zu „Pazderski ist raus“

  1. Rumpelstilzchen

    “Pazderski galt als Meuthianer und Transatlantiker. Nach einem schnellen Aufstieg in der Partei bis hin zum Bundesgeschäftsführer hatte er in den letzten Jahren immer mehr an Einfluß verloren. ”

    Ja eben. Die AfD ist ihm nicht NATO-kompatibel genug. Er will schließlich mit seinen globalistischen Kumpels der Deutschlandverräterparteien im Sandkasten spielen.

    So trennt sich die Spreu vom Weizen. Arrivederci Georgi.

    14
  2. Ketzerlehrling

    Wenn man sich nicht mehr wohlfühlt mit dem Kurs, dann ist es Zeit zu gehen.

  3. OStR Ing.-Wiss. Peter Rösch

    In der Belastungsprobe zeigt sich dem Ingenieur die Güte des Materials.

  4. lucki47

    ist für mich keine Überraschung. habe genauso reagiert. Allerdings schon vor 10 Jahren.

  5. Nero Redivivus Hersteller von BungaBungaBallaBallaDadadàGagagà-Bezügen

    Paz … (= span.: Frieden!) … der … Ski … macht den Lucke macht die Petry macht die Meuthen-Meuterei auf der Bounty …

  6. Jonas Siggelkow

    Der Oberst a.D. Pazderski erreichte bei der Wahl zum Vorsitzenden der Partei nur ein Patt gegenüber der völlig unbekannten Überraschungskandidatin Sayn-Wittgenstein. Das zeigt, dass der gute Mann nie mehrheitsfähig war. Dass er, zusammen mit seinen Bundeswehrkameraden in der Partei, ständig nach Krieg ruft, ist sein Beruf, sollte aber zum Rausschmiss dieser Leute aus der Partei führen.

    Auch Pazderskis Anfangschef von 2013, Lucke, hat die Blockade Russlands im EU-Parlament stets stets befürwortet und kann den Kriegstreibern zugerechnet werden.

Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit

Weiterlesen