Ottawa: Polizei droht mit Verhaftung

Premierministerin Trudeau bleibt nach wie vor versteckt. Derweil ist der Truckerkonvoi in der Hauptstadt Kanadas angewachsen. Die Polizei droht jetzt jedem mit Verhaftung, der die Lastwagenfahrer unterstützt und sie mit. Wasser, Lebensmittel oder Diesel versorgt.

Auch in anderen Städten des Landes breitet sich der Protest immer mehr aus. Wie lange hält die Regierung das noch durch? Und werden die Polizisten wirklich auf das eigene Volk schießen oder die Seiten wechseln, wenn es ernster wird? In Deutschland spielen die Medien diese historischen Entwicklungen herunter. Das Beispiel soll keine Schule machen. Trotz Verboten waren am Wochenende wieder bundesweit Zehntausende Menschen auf den Straßen, auch am heutigen Montag wird es wieder zahlreiche Spaziergänge geben.

10 Kommentare

  1. High Noon in Kanada. Am Ende entscheidet, wer die besseren Nerven und den besseren Support – trotz aller Drohungen des Regimes – hat.
    Wenn die Bürger zusammen halten, wird das Regime untergehen.

    Aber ich fürchte, dass es dort ähnlich wie in der Bunten Republik Aleman auch jede Menge FUDEAU-Fans gibt, die diese Globalisten-Marionette unterstützen.

    Dass die Polizei jedoch auf die Bürger schießen wird, glaube ich nicht, zumal das Militär angeblich entsprechende Hilfeersuchen bereits abgelehnt hat. Dennoch kann man sich nie sicher sein…

    Fakt ist: Es geht jetzt wirklich um SEIN oder NICHTSEIN, um ALLES oder NICHTS.

  2. Heute habe ich zum ersten Mal was über die Trucker-Proteste in öffentlich-UNrechtlichen Nachrichten gesehen, aber weder bei „das Erste“*, noch im „Zweiten“, nur unter ferner liefen bei „euronews“, das kaum einer guckt.

    Dafür wird reichlich Öl ins Feuer gegossen, was die Krise um die Ukraine betrifft und Panikhetzer Klabauterbach warnt zusammen mit Deutschlandhasser Habeck vor Lockerung der Corona-Schikanen.

    * Vorschlag : Man sollte „Das Erste“ in „Das Letzte“ umbenennen und das „Zweite“ in das „Zweitletzte“

    1. Srry, Irrtum ! Es war doch nicht „euronews“, ein Kurzbericht über den Trucker-Protest kam nur beim Privat-Monopolisten „n-tv“.

  3. Wie ist dort die Versorgung der Bevölkerung gesichert, wenn die Laster die Stadt belagern? Die Initiatoren bzw. „Anführer“ der Bewegung sind J…en! Das würde ich mal hinterfragen!

    2
    6
    1. Quatsch ! Sparen sie sich antisemitische Müll-Kommentare hier !
      Die Trucker-Proteste sind NICHT von irgendwelchen Anführern initiiert und erst auch nicht von Juden. Die Proteste sind Ausdruck der Wut über die Entrechtung der Canadier. Die Corona-Schikanen und Impf-Nötigungen treffen die Trucker besonders, wenn sie oft Grenzen passieren müssen und häufig kontrolliert werden.

      Die Proteste werden von einer sehr breiten Öffentlichkeit getragen und unterstützt, das weiss ich aus erster Hand. Die streikenden Trucker werden von der Bevölkerung mit Nahrung und Sprit versorgt. Das feige Trudeau-Regime will dagegen jetzt mit ruinösen Geldstrafen vorgehen.
      Die Versorgung der Bevölkerung ist schon deshalb nicht gefährdet, weil Canadier wegen der kalten Winter traditionell für reichlich Vorräte sorgen.

  4. Verhaften ? Wie Jetzt ? Wie wollen Die das durchziehen ? Wieviel Polizei u/o Mounties sollen das handhaben ? Die Armee hat ja schon deutlich abgewunken !
    Die Polizei ist immer nur stark, ween Sie in der Überzahl ist ! Egal, ich jedenfalls bin da neugierig wie eine Katze……..

    1. Trucker in Canada sind gut bewaffnet, nicht nur als Schutz vor Überfällen, sondern auch, damit sie sich bei einer Pinkelpause in den einsamen Weiten vor Wölfen und Bären schützen können.
      Deshalb macht sich Trudeau ja auch ins Hemd und denkt nicht daran, die streikenden Trucker direkt durch Polizei oder Militär angreifen zu lassen. Lieber lässt der aus Ottawa geflüchtete Schisser die Muttis verfolgen, die den Truckern eine heisse Suppe bringen wollen …

  5. Für wie mächtig halten sich diese Wachträumer eigentlich?
    Wer etwas sagt sollte vorher den Verstand einschalten.

Kommentare sind geschlossen.