Zum Inhalt springen

Österreich: Bald auch Zwangsimpfung gegen Kinderkrankheiten und “normale” Grippe?

Vorsitzende der Bioethikkommission, Christiane Druml, hält weitere Impfpflichten gegen Masern, Keuchhusten oder Influenza für denkbar

Wien  – In einem Interview in der kommenden erscheinenden Ausgabe des Nachrichtenmagazins „profil“ sagt die Leiterin der Bioethik-Kommission, Christiane Druml, dass „die Covid-19-Impfpflicht der Startschuss für einen neuen Anlauf sein könnte, Menschen besser gegen überflüssige Krankheiten wie Masern, Keuchhusten oder Influenza zu schützen – auch mittels Impfpflichten“.
Zur Grippe meint sie: „Es bestehe definitiv ein gesellschaftliches Interesse daran, unnötige Grippewellen zu vermeiden.“ Sie erinnert in diesem Zusammenhang an die Kombinationsimpfstoffe gegen Covid-19 und Influenza, an denen die Pharmaindustrie bereits arbeitet. 

Bei den Masern verweist die Vorsitzende der im Bundeskanzleramt angesiedelten Ethikkommission auf die bereits bestehende Impfpflicht in Deutschland ­– der Besuch von Schulen und Kindergärten ist an die Impfung geknüpft. Die Ausbreitung der Masern sei durch das Maskentragen stark eingeschränkt worden, sagt Druml. Das könne sich jedoch rasch ändern, weil in der Pandemie viele Impfungen gegen andere Krankheiten wie Masern ausgelassen wurden.

Für eine Covid-19-Impfpflicht hatte sich Druml bereits vor 1,5 Jahren ausgesprochen. Eine gruppenspezifische Impfpflicht für das Personal in Spitälern, Altersheimen, Schulen, körpernahen Dienstleistungen sowie für Menschen über 55 Jahren hätte sie jedoch einer allgemeinen Impfpflicht vorgezogen. Druml: „Das hätte viel Aufwand, Emotion und Polarisierung erspart.“ (OTS)



Teilen Sie diesen Beitrag

Wende 2024 jetzt bei Telegram beitreten und mitreden:

Kommentare

  1. In Deutschland gibt es im Jahr gerade mal ca. 500 Masernfälle. Deswegen sollen also Abermillionen geimpft werden, mit all den damit verbundenen Risiken ? Daran kann man unschwer erkennen, welch ein Verbrechen dahinter steht.

    Und was die Influenza betrifft: Seit Jahrzehnten schon wird an den Grippe-Vakzinen herumgebastelt. International renommierte Virologen / Epidemieologen / Immunologen / Infektiologen bestätigen unabhängig voneinander, “dass man froh sein dürfe, wenn mit Grippeimpfungen eine Effektivitätsrate von 20 (!!!) Prozent erreicht werden könne, WENN ÜBERHAUPT.

    Es ist deshalb – nicht zuletzt unter Berücksichtigung der Bevölkerungsreduktions-Agenda von Gates & Co. – unverzichtbar, dieser Impfpflichttyrannei ein für allemal einen Riegel vorzuschieben. Jeder sollte sich der Abertausenden von Toten und Schwerstverletzten im Zusammenhang mit der Covid-19-Gentherapie bewusst sein.

    Deshalb sind auch all diese System-“Ethiker” zum Teufel zu jagen. Das ist ein gleichermaßen verlogenes und menschenfeindliches Pack, wie die meisten Polit-Darsteller auch.

  2. Es ist erst der Anfang.
    Politisch korrekt: Aller Reichtum von den Fleißigen zur Pharmaindustrie.
    Version von Bill Gates: Zitat: WIR werden die Menschheit reduzieren.
    Fortführung Bill Gates: WIR werden 7 Milliarden Menschen impfen.
    Info: EU-Seite . Es wurden 1,4 Milliarden Impfdosen bestellt und weitere sind in Nachverhandlung. Das sind 10 Impfungen für jeden EU-Bürger, vom Säugling bis zum Greis.
    Politisch korrekt: Es gibt keine Übersterblichkeit im Zusammenhang mit der Impfung.
    Was ist richtig? Wollen wir uns verkriechen bis sie uns holen, so wie in den 30er und 40er Jahren?

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.

Tragen Sie sich für unseren Newsletter ein