NRW: Schulministerin ruft zu Teilnahme an Demos gegen rächz auf

Im Kampf gegen die einzige in den Parlamenten vertretene Oppositionspartei werfen Bundes- und Landesregierungen immer häufiger alle rechtsstaatlichen Prinzipien über Bord. Was gilt da noch eine Neutralitätspflicht? Da bilden auch die Köpfe von Maaßens Premiumpartner CDU keine Ausnahme.

„Ich möchte Lehrkräfte ausdrücklich ermuntern, an diesen Demonstrationen für unsere lebendige Demokratie teilzunehmen, um ein Zeichen zu setzen – gern auch mit ihren Schülern“, sagt NRW-Schulministerin Dorothee Feller (CDU).

Welt

Der Zeitpunkt könnte nach dem schrecklichen Messerangriff von Wuppertal nicht unpassender sein. Dort hat ein angeblich psychisch kranker Schüler in einer „manischen Phase“ mindestens vier Schüler schwer verletzt.



Teilen Sie diesen Beitrag

Wende 2024 jetzt bei Telegram beitreten und mitreden:

10 Kommentare

  1. Die Schulen rufen nicht zur Demo auf , sie zwingen unter Erpressung die Kinder an der Demo gegen Rechts teil zu nehmen. Wer nicht kommt, bekommt schlechte Noten oder keine wichtigen Abschlüsse. Auch mit Schulverweisen wird gedroht.

    1. ja klar … wenn schon einer der hinteren plätze beim intelligenztest aller schulklassen in der eu ……….
      dann wenigsten platz eins mit lehrerin bei der schulrandale und freitagsschwänzen … theologisch verwerflich, lehrauftrag verfehlt…
      jagt die überbezahlte tante aus dem schuldienst… pension weg und raus in den freien arbeitsmarkt…
      die natur braucht helfende hände: bei müll dreck strassen fegen , spielplätze für kinderlein säubern….
      afd und alles wird ok…

  2. Könnte dies hier denn nicht noch eine “Neue Habicht-Paraphrase” sein: “Die Schulen rufen nicht zur Demonstration auf, sondern nur zum staatsbürgerlichen Unterricht auf der Straße.”
    UNGLAUBLICH! Und hier die nächste “Neue Habicht-Paraphrase”: Der Habicht sagt, die Lage sei gar nicht “dramatisch schlecht” – nur “die Zahlen” sind es! 
    Vetternwirtschaftsminister sonderGraichen Dr. Robert Habicht von den Grün-Angestrichenen ist der Haupt-Verantwortliche für Wohl und Wehe der deutschen (Miss-)Wirtschaft – immer wieder war besagter philosophierender Minister mit Aussagen zu wirtschaftlichen Themen aufgefallen, die nicht zwingend von absoluter Expertise zeugen. Im Bundestag legte der Habicht nun eindrucksvoll nach: Nicht die Lage der Wirtschaft sei “dramatisch schlecht”, wie sich der Habicht noch vor einer Woche in den Medien zitieren ließ, nur “die Zahlen” seien es, sagte der grün-lackierte Politikerphilosoph im Deutschen Bundestag und sorgte damit für Galgenhumor-Gelächter in den Reihen von CDU und CSU

    1. Das Bild in den Medien wird seit Wochen von den bundesweiten – und der Regierung maßgeblich initiierten – Protesten gegen die Opposition bestimmt. Für besondere Rührung sollen dabei unter anderem Berichte über so niedliche Bündnisse wie „Omas gegen rechts“ sorgen. Dass es sich dabei nicht selten um ein versprengtes Grüppchen von zwei, drei Seniorinnen handelt, spielt da keine Rolle. Was zählt, ist die Effekthascherei!

      Es geht aber auch anders. Am anderen Ende des polit-medialen Spektrums gehen ebenfalls rüstige Rentnerinnen auf die Straße, um auf ihre Anliegen aufmerksam zu machen. Der große Unterschied besteht darin, dass es sie nicht geben darf, zumindest nicht in den Augen der meinungs- und gesinnungsbildenden Medien. Es gibt sie aber doch und sie werden immer lauter – die „Omas gegen Grün“!

      Seit Beginn dieser Woche geht das Video einer Kundgebung viral, die offenbar irgendwo in oder um Frankfurt am Main stattgefunden hat. Darin kommt eine ältere Dame zu Wort, bei der sich in den letzten beiden Jahren seit dem Amtsantritt der Ampel einiges angestaut hat. Ihre Sorge gilt ganz offensichtlich nicht dem Erstarken der AfD oder einer wie auch immer gearteten „Gefahr von rechts“ – aber lesen Sie am besten selbst:

      „Es gibt ‚Omas gegen rechts‘ und jetzt gibt’s auch ‚Omas gegen Grün‘ – das bedeutet auch: ‚Omas gegen links‘, ja. So einfach ist das! […] Dass Grün unsere Zukunft zerstört, die Zukunft unserer Kinder und vor allem die Zukunft meiner Enkelkinder. […] Wenn man sich täglich durchliest in den Medien, was hier in Deutschland abgeht, da krieg‘ ich ehrlich gesagt die Plag‘, da krieg ich die Plag‘. […] Diese Ideologie, die die haben, diese Ideologie, diese – in meinen Augen – Dummheit, die haben weder einen gelernten Beruf, kaum einer von denen hat je in der freien Wirtschaft gearbeitet. Stellen Sie mal Baerbock, Habeck, egal wen, in die freie Wirtschaft – die kriegen überhaupt keinen Job! […] Man will uns jetzt hier von Rot-Grün unsere tollen Niddaauen will man uns mit Feldwegen (und) mit betonierten Wegen zumachen. […] Ich bin ein Mensch, der an die Zukunft seiner Enkelkinder denkt!“

  3. Diese Dame scheint mir leicht ” Unterv*gelt ” zu sein, irgentetwas feht Ihr oder Sie hat der Hafer gestochen. Wahrscheinlich Einzelkind mit nur geringer Zuwendung.

    1. weis die dame das oder hat sie sogar mitgeholfen???
      Linksgrünes Lügenportal „Correctiv“ rudert weiter zurück!
      Mit gleich acht eidesstattlichen Versicherungen seiner Mitarbeiter wehrt sich das linksgrüne Lügenportal „Correctiv“ gerichtlich gegen den Vorwurf der Falsch-Berichterstattung. Jetzt heißt es: Man habe nie geschrieben, dass in Potsdam davon geredet worden sei, unmittelbar und sofort deutsche Staatsbürger mit Migrationshintergrund „auszuweisen“. Weiterlesen auf deutschlandkurier.de

  4. “Vetternwirtschaftsminister sonderGraichen Dr. Robert Habicht von den Grün-Angestrichenen ist der Haupt-Verantwortliche für Wohl und Wehe der deutschen (Miss-)Wirtschaft – immer wieder war besagter philosophierender Minister mit Aussagen zu wirtschaftlichen Themen aufgefallen, die nicht zwingend von absoluter Expertise zeugen.”

    Wozu Expertise ? Lieber Nero, die “Grünen” arbeiten nicht mit Expertise sondern mit göttlicher Kaputtmach-Intuition. Eine völlige Verkennung der Sach- und Umstandslage…;-)

  5. “Während die CDU Bildungsministerin von NRW ihre Lehrer dazu aufruft, bei den „Demos gegen Rechts“ mitzumachen, entlarvt Ulrike Guerot die Demos als Beginn von faschistoidem Gedankengut! YT Kanal Aktien mit Kopf”

    Quelle: PI-News

  6. Die Politikwissenschaftlerin Ulrike Guerot sieht in den staatsinitiierten Demos gegen Rechts FASCHISTOIDE UMTRIEBE.

Kommentare sind geschlossen.