Zum Inhalt springen

“Notausgang, Notlage, Notstand, Reconquista MMXXIV” – Auf der Suche nach einem “Fahrplan zu sozialrevolutionärer Befreiung”

Auf ein spannungsvoll gesundes Neues Jahr 2024 voller KreA(k)tivität!

Möglicherweise stehen wir an der Schwelle zur Geschichte: zu einem Neuen Jahr der Politikwende, zu in Deutschland eher ungewohnten vorrevolutionären Ereignissen, zu dem mit der Umsturz-Dynamik des Volkszornseinsetzenden Staatsakt eines Staatsdurchbruches 2024

Allein die Bauern drohen jetzt schon mit “beispiellosen Protesten ab dem 8. Januar”, dem sich die von weiterhin unmäßig ansteigenden Fantasie-Energiekosten geplagten Spediteure, LKW-Fahrer und Lokführer anschließen werden. Die Apotheker und Ärzte proben ebenso bereits den Aufstand. 

Überhaupt: “Stichtag 8. Januar 2024” – ab diesem Datum könnte mit einem “Quasi-Generalstreik” eine bisher ungekannte Welle des zivilen Ungehorsams durch das mittlerweile nun überhaupt nicht mehr “von Schlafschafen verschnarchte Land” rollen! 

Dann heißt es: “Schluss, aus, Gelände: Nicht nur Fancy Nancy ist am Ampel-Ende!” 

Dann heißt es auch: “Rot: Corona-Diktatur – Gelb: Finanz-Kollaps – Grün: Klima-Irrsinn – die Ampel wird ausgeschaltet: Ist die Ampel dann aber defekt, gilt RECHTS VOR LINKS.” 

Nach “vollendetem Straßenkampf” funktioniert nun einmal derart direkt brutal und unbarmherzig logisch die Straßenverkehrsordnung, die doch FÜR ALLE GLEICHERMASSEN in vollkommener GLEICHER FREIHEIT ALLER gelten sollte!

In der jetzt noch “vorrevolutionären Zwischengärungszeit” gilt jedoch: Es geht los! 

Im sodomitischen Gomorrha-Berlin wetzen die Messermigranten ihre Messer zum religionskämpferischen Rassenfeindeschächten – und die dort vollzählig versammelten, stets “synergetisch agierenden” zweibeinigen Kampfhunde aus den Bürgerkriegsgegenden dieses Weltkrisenglobus holen die erfolgreich eingeschmuggelten Panzerfäuste aus ihren Verstecken. Dafür hat man schon Verständnis zu haben: Im bereits öffentlichkeitswirksam angekündigten Häuserkampf müssen die “Schutzsuchenden” schließlich Schutz suchen: “Ich weiß, wo Dein Haus wohnt!” 

Da ist Fancy Nancy mit ihrem Wink mit dem Rest-Rechtsstaats-Zaunpfahl leider jetzt “etwas zu spät um die Straßenkampf-Ecke gebogen”: Kein Clan-Mitglied hat die Absicht, die “Antifa-Innenministrantin” einer untergehenden “Kakistokraten-Katastrophen-Ampel-Kollisions-Koalition” noch ernst zu nehmen! 

In diesem vorrevolutionären Sinne sich zusammenbrauender kommender Schicksalstage und zwischen Bürgerkrieg, Gesellschaftsbefriedung sowie dem dennoch optimistischen Ausblick auf eine substantielle Politikwende lavierender Monate wünsche ich allen meinen Adressatinnen und Adressaten ein spannungsvoll gesundes Neues Jahr 2024 voller KreA(k)tivität – mit ganz herzlichen Grüßen von 

Klaus-Peter “Nero II.” 



Teilen Sie diesen Beitrag

Wende 2024 jetzt bei Telegram beitreten und mitreden:

Kommentare

  1. Lieber Nero,

    prinzipiell ist sicher ja nur, dass nichts sicher ist, aber: Wenn es jetzt nicht gehörig KRACHT im GEBÄLK, dann ist GERRRRRMANNNIEEEE endgültig am A…….und zwar für alle Ewigkeit.

    Die Bauern haben schon einmal vorsorglich mit dem Weidezaunpfahl Richtung Kalkutta an der Spree gewunken. Dem Bauernverbandspräsidentenklabautermann ist allerdings auch nicht unbedingt über den – steinigen – Weg zu trauen. Es wird sich zeigen, ob die Bauern sich von dem korrumpierten VerbandsUNwesen freimachen können, um ihre – und UNSERE (!) – Elementarinteressen authentisch vertreten zu können. Dazu gehört u.a. auch die Fernhaltung von mRNA-Giftgülle von Rindern und Schweinen, wie Robert Malone, der Erfinder der mRNA-Technologie, erst neulich wieder eindrücklich wieder gewarnt hat.
    Davon hat man – jedenfalls nach meinem Kenntnisstand – bislang noch rein gar nichts gehört.

    Weiterhin wird sich zeigen müssen, welche KAMPFSTARKEN Gruppen sich den Bauern noch anschließen werden, mit aller Entschlossenheit zum unbeugsamen Widerstand.

    Spediteure und Lokführer könnten dabei ordentlich etwas bewegen bzw. das genaue Gegenteil dessen bewirken.

    Und wenn sich dann noch das nicht mehr schnarchende, immer noch aber schlaftrunkene Volk mit dem EIGENEN Personen K R A F T fahrzeug QUER auf die nächste Kreuzung stellt, stehen gewiss alle Zahnrädchen still in diesem linksrotgelbgrünschwarzen Shithole.

    Da wird dann selbst Antifa-FancyNancy nichts anderes mehr einfallen, als sich – anstelle der regenbogenfarbenen – die SCHWARZ ROT GOLDENE Armbinde um die etwas aus der Form geratenen Oberarme zu schnallen und die Nationalhymne anzustimmen….;-)

    JETZT oder N I E(mehr) !

    Es ist längst 5 nach 12.

  2. Die Klingsburg hoch am Berge lag,
    Sie zogen hinauf in Waffen.
    |: Auframmte der Schmied mit einem Schlag, das Tor, das er fronend geschaffen.:|
    Dem Ritter fuhr ein Schlag ins Gesicht,
    Und ein Spaten zwischen die Rippen.
    |: Er brachte das Schwert aus der Scheide nicht und nicht den Fluch von den Lippen.:|
    Aufrauschte die Flamme mit aller Kraft,
    Brach Balken und Bogen und Bande.
    |: Ja, gnade dir Gott, du Ritterschaft, der Bauer stund auf im Lande!

    Aus dem Gedicht Bauernaufstand von Börries Frh. v. Münchhausen

  3. Die Migrationspolitik wird man nur mit Gewalt beenden können, denn sie gleicht dem Goldrausch Kaliforniens. Die Nachricht, dass man dort mit Goldfunden reich werden könne, zog Kriminelle und Glücksritter zuhauf an. Dasselbe in der Migrationspolitik, wo die Kunde, dass man in Deutschland fürstlich alimentiert werde ohne zu arbeiten, wenn man es nur bis dahin schafft, Millionen Kriminelle und Glücksritter anzieht. Umsomehr, wenn seitens der Politik verkündet wird, dass immer noch mehr davon zur Verfügung steht wird.
    Der Goldrausch endete, als die Goldfunde endeten und Recht und Gesetz mit harter Hand durchgesetzt wurden. Ja, da gab es Tote, und das wird uns auch hier, so fürchte ich, nicht erspart bleiben. Die hässlichen Bilder, die sich Merkel an unseren Grenzen ersparen wollte, wird es bald auf unseren Straßen und unseren Städten geben (bzw. gibt es schon).
    Dennoch, damit die Migration endet, muss die Kunde um die Welt gehen, dass Deutschland NIEMANDEN mehr alimentiert und die bereits gewährten Alimentationen bis auf wenige begründete EINGESTELLT WERDEN! Nur dann werden wir die Glücksritter und Kriminellen wieder los. Aber sie werden zunächst heftigst Widerstand leisten, denn die Wespen vertreibt man nicht so leicht vom Honigtopf. Und da sind wir wieder bei den Toten. Wenn der Staat sich nicht ultimativ wehrhaft zeigt, werden die Toten Deutsche sein!

    1. Bei den damaligen Goldsucherglücksrittern war das FINDEN des Goldes tatsächlich noch BERAUSCHENDE Glücksache.

      Bei dem die Millionen von GOLDSTÜCKEN anpullernden BÜRGERGELD und KINDERGELD und der obendrein garantierten medizinischen GENERALSANIERUNG ist das indessen eine Reichtumgsgarantie.

  4. Der Ort, an dem wir in der Entwicklung heute stehen, ist uns bereits von Herrn Rademacher vom “Club of Rome” in seinem Jahresrückblick des Jahres 2013 vorhergesagt worden.
    Wenn wir jetzt diese hyperarrogante Bagage und die dazugehörende politische Kaste nicht zurückdrängen und vom Spielfeld jagen, dann werden wir komplett verarmen, wenn nicht gar verhungern. Das sollte jedem klar sein.

    1. Stimmt. Das Problem ist, dass SEHR VIELE noch immer nicht verstanden haben, was diese BAGAGE wirklich umzusetzen vorhat.
      Es ist sehr schwer, die Masse zu erreichen, auch in Zeiten des worldwideweb.

  5. Bei den damaligen Goldsucherglücksrittern war das FINDEN des Goldes tatsächlich noch BERAUSCHENDE Glücksache.

    Bei dem die Millionen von GOLDSTÜCKEN anpullernden BÜRGERGELD und KINDERGELD und der obendrein garantierten medizinischen GENERALSANIERUNG ist das indessen eine Reichtumgsgarantie.

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.

Tragen Sie sich für unseren Newsletter ein