Man verlangt vom Pöbel, was man selbst nicht leistet

Die Grünen wollen den Kindern das Fleisch und die Wurst wegnehmen. Angeblich weil das gesund sein soll und gegen Übergewicht. Im grün regierten Freiburg gibts schon mal kein Fleisch im Kindergarten.

Essen soll gesund, gut für die Umwelt und bezahlbar sein, findet der durch die Bonusmeilen der Lufthansa bundesweit bekannt gewordene Landwirtschaftsminister Özdemir. Eines der Ziele: Stärkung der pflanzlichen Ernährung. Mehr Obst, Gemüse, Vollkornprodukte und Hülsenfrüchte wie Bohnen und Erbsen sollen auf den Tellern landen.

Da frage ich mich immer wieso das Spitzenpersonal der Partei so einen guten Ernährungszustand hat, oftmals in der X- und Z-Achse (sorry, ich bin Ingenieur) imposante Ausmaße erreicht. Heute habe ich mal ein Video von Frau Fegebank eingestellt.

Wird man von Kohlrabi und Sauerkraut so knackig?

Wohl kaum. Hier ein erschütternder Einblick in die Gewinnung von Fleischersatzprodukten:

So, nun brauchen wir noch was um die bösen Geister des Veganismus wieder zu vertreiben und gut träumen zu können. Wie bei PB Gala üblich vergleiche ich die grünen Tonnen mit einer Normalfrau, um festzustellen, daß man ohne Hofphotografen, Hoffriseure und -kosmetiker mehr Schönheit präsentieren kann. Um dem Verdacht der Habsburglastigkeit (Polen, Ungarn, Kroatien) zu entgehen heute mal eine Sängerin aus Amerika.

Sara, Zsuszi, Magdi, Sylwia, Anna, Severina und Betty, die ich kürzlich vorgestellt hatte, haben an ihrer Choreografie etwas mehr gefeilt, auch ist das östliche Publikum textsicher und geht mehr mit. Aber LØLØ ist um ihre Präsenz nicht nur bemüht und hat keine sichtbaren Fettpölsterchen.

Sicher, Frau Fegebank hat in der heraufziehenden Krise mehr zuzusetzen, aber bis dahin ist sie keine Augenweide,

Grüße an den Inlandsgeheimdienst: „Das einfach Schöne soll der Kenner schätzen, Verziertes aber spricht der Menge zu.“ (Geh. Rath v. Goethe 1803)

Quelle: Prabelsblog


Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit



SICHERHEIT IM HANDUMDREHEN – Entdecken Sie die Weltneuheit STOP Defend and Send, Ihr sofort einsatzbereites Selbstverteidigungsgerät! Der entscheidende Vorteil: Es ist keine zweite Hand nötig, um den Alarmknopf zu bedienen.

Hier mehr erfahren


 

LFS-HOME

Kommentare

11 Antworten zu „Man verlangt vom Pöbel, was man selbst nicht leistet“

  1. Und Frau Lang hat ihre Bikinifigur bestimmt auch dem Verzehr von Gemüse und veganer Wurst zu verdanken. Nein Danke, dann schon lieber ein halbes Schwein auf Toast! Auf Patrioten, holt den Grill aus der Garage und lasst uns Widerstands-Grillpartys feiern! Lang lebe Rind, Schwein und Co.!

    1. Rumpelstilzchen

      Ich bin eindeutig FÜR diese Grillpartys. Das Problem ist nur: Bald wird es keine Rinderzüchter und auch keine Fleischer mehr geben, in unserem Land, weil die Grünen Khmer und die sonstigen Klimaarschlöcher ihnen den Garaus machen.

      Gutes Fleisch ist heute schon dermaßen teuer, dass sich das kein Normalbürger mehr leisten kann, oder bestenfalls noch einmal im Monat in homöopathischer Dosis.

      Nach wie vor liegen die Grünen Khmer stabil bei 13 Prozent. Das ist angesichts der real existierenden, maßgeblich auch von ihnen zu verantwortenden apokalyptischen Zustände unfassbar.

      7
      1
    2. stimmt das, die fatte und lange sei magersüchtig mit 140 kg wie geht das denn… oder fängt sie im neuen jahr mit dem verarschebericht erst an…

  2. Egon Hermesmeier

    @Ostland: Wenn die “lang leben” sollen, hieße das, den Veganismus zu fördern, oder?

    1. gibt leute die frassen alles was 4 beine hat……
      ausser tische und stühle, die sind zu lang….

      1. RMFCON@Freenet.de

        Es sind keine Leute…damit sind die Chinesen gemeint ! Ansonsten alles richtig.

  3. Rumpelstilzchen

    “Man verlangt vom Pöbel, was man selbst nicht leistet”

    Das hatten die Grünen Khmer schon immer so in ihrer durch und durch verlogenen und verkommenen DNA.

    Wer erinnert sich nicht an die “grünen” Minister-Darsteller, die sich in der dicken Luxuslimousine (steuerfinanziert !) zu einem Propaganda-Termin chauffieren lassen, um dann – publicitygeil und verlogen bis zum Anschlag -die letzten 100 m mit dem E-Bike oder dem E-Auto zurückzulegen ?

    Wer erinnert sich nicht an die Klimakleber-Sektenmitglieder, die dem Pöbel das Fliegen verbieten wollen, selbst aber “höchst privat” schamlos und “wie selbstverständlich” auf die Malediven zum Badeurlaub düsen ?

    Die Liste einschlägiger Volksverarschungsereignisse ließe sich problemlos erweitern.

    Speziell was die Nahrungsdiktatur betrifft, sehen auch bspw. Claudia Roth und Antonia Vom-Hof-Reiter nicht gerade so aus, als ob sie sich nur von zähen Pflanzenfasern und Körnern ernähren würden !

    Die “Grünen” sind so ziemlich das verlogenste und verkommenste Pack auf der politischen Bühne, und das will schon was heißen.

  4. Nero Redivivus Hersteller von Attilas Arterien-Artillerie-Bezügen

    “Nekünk húskolosszus az első!”

  5. OStR Ing.-Wiss. Peter Rösch

    L0L0 ist auch für fortgeschrittene Altersklassen ein echter Aufrichter!

  6. Warum muss ich beim Anblick gewisser politischer Schwergewichte nur immer an Orwells “Farm der Tiere” und das Schwein Napoleon denken?

    An den “Diäten” fett gefressen
    haben die ganz das Volk vergessen,
    sie lassen sich von Big Money schmiern,
    vertreten uns nicht, wolln nur reGIERn,
    Wasser predigen und Wein saufen.
    Zum Teufel mit dem Schweinehaufen!

    P.S. Um das “Format” gewisser prominenter Politikakteure zu erreichen und das Kampfgewicht zu halten, muss man mindestens doppelt, wenn nicht 3 oder 4 mal so viel fressen wie der Normalgewichtige. Das bedeutet, dass man auch mehr CO2 produziert und dass auch drastisch mehr klimaschädliche Methangase aus dem Auspuff kommen.

  7. Anton Vogel

    Wird man von Kohlrabi und Sauerkraut so knackig? <<<<<<
    Wenn man ordentlich Butter und Speck rantut schon…….
    Aber darum geht es diesen falschen Aposteln gar nicht. Es geht um Machtausübung und Gehorsam. Und prompt gibt es Menschen die dem folgen. Man hat es also geschafft, den Menschen Pawlowsxhe Reflexe anzuerziehen.