Letzte Chance Le Pen!

Marine Le Pen ©adrianhancu/123RF.COM

Die Springerpresse hetzt über Marine Le Pen als trojanisches Pferd Putins. Das war zu erwarten, nachdem deutlich wurde, dass sie mit 48,5 Punkten nur drei Punkte Rückstand auf Emmanuel Macron hat. Möglicherweise geben sich Medien und Umfrageinstitute etwas zu sicher und fürchten insgeheim am Sonntag ein böses Erwachen, wie bei der Niederlage von Hillary Clinton gegen Donald Trump oder der Wahl des britisches Premiers Boris Johnson.

Le Pen hat Wahlbroschüren, auf denen sie mit Putin abgebildet war, aus dem Verkehr gezogen, als der Krieg gegen die Ukraine begann und sie deshalb in die Kritik geriet. Reicht das aus, um die historische Chance zu verpassen?

Wenn nicht – und die Franzosen anders wählen, als die Medien vorgeben – dann wäre mit einem Sieg Le Pens das Projekt EU umgehend beendet. Die Politikerin hat nie einen Zweifel daran gelassen, dass sie EU und Euro für einen Fehler hält und einen Ausstieg Frankreichs anstrebt, sollte sie jemals die Präsidentschaftswahlen gewinnen. Ebenso kann man sich von Le Pen erwarten, dass sie nicht leichtfertig in einen Krieg mit Russland schlittern möchte und Abstand von der Kriegstreiberei der anderen NATO-Staaten nehmen würde. Gute Gründe für die Franzosen, Macron am Sonntag einen Denkzettel zu verpassen.

10 Kommentare

  1. Das klingt alles ein bisschen zu schön, um wahr zu sein bzw. zu werden.
    Meinereiner traut Le Pen nicht wirklich über den Weg. Besser als der Rothschild-Bube Macron wäre sie natürlich allemal, ABER,,,
    Ob sie ein Plus für Germoney wäre. ist höchst zweifelhaft. Und ob sie wirklich so patriotisch ist, wie sie sich propagandamäßig gibt, ist ebenfalls alles andere als sicher.

    Eric Zemmour. der auch die Unterstützung der Nichte von Le Pen genießt, scheint mir da wesentlich solider zu sein.

    Wir werden sehen…was die Franzmänner wählerisch zu tun gedenken. Vermutlich nicht viel anderes als die Almans…

    1
    3
    1. Mir geht die Unkerei ziemlich auf den Keks !
      Le Pen hat eine reelle Chance, den Merkel- und Schwab-Amigo Micron abzulösen und das ist erst mal super und ein Grund sich zu freuen !
      Ich drücke ihr alle Daumen !
      Es könnte die entscheidende Wende in Bezug auf die weitere Zerstörung Europas durch die Migrationswaffe, ISlamismus, Corona-Hysterie und Kriegshetze sein !

      17
      1
      1. Es wird sich zeigen. wieweit ihre illusionären Hoffnungen und Erwartungen es in die Wirklichkeit schaffen, oder ob Le Pen nicht bald zum Rohrkrepierer par excellence mutiert…

      2. Ich drücke Ihr ebenfalls sämtliche Daumen !! Macron ( der Mann ? aus dem Nichts ) hat soetwas von fertig, und zwar in jeder Beziehung….

  2. Ich hoffe Sie wird es schaffen, Sie liebt Ihr Land, Ihre Bürger und Bürgerinnen, das hat Sie über Jahre bewiesen. Ihr Gegner wurde eingesetzt .. mit viel Geld und Reklame, die Franzosen wurden genauso getäuscht wie wir Deutsche. Deshalb ist ein wechsel notwendig um gegen den Strom zu schwimmen, der Graet Reseat muss gestoppt werden. Diese Menschen die alle enteignen wollen müssen gestoppt werden, Deutschland ist schon am Ende .. vielleicht kommt jetzt in Frankreich die Wende. Orban hat es auch geschafft, Sie werden es mit Ihrem Volk auch schaffen. toi, toi , toi !!

    14
  3. Le Pen hat im Wahlkampf angekündigt, mit Deutschland zu brechen und sich Großbritannien zuzuwenden. Sie wolle wieder außenpolitische und militärische Macht.

    Sie will die EU NICHT verlassen, aber die Zusammenarbeit mit D radikal reduzieren, was zu einer weiteren Isolation der infantil-hypermoralischen Almans führen wird. Sie sagt, Deutschland habe Frankreich verraten und im Stich gelassen.

    Sie sagt weiter: Deutschland sei EINSEITIG auf seine führende Rolle in Europa fokussiert. weshalb Frankreich sich andere Partner, nämlich GB zuwenden wolle, also zwei Atommächte gegen Deutschland. Das hatten wir doch schon einmal ? Und Polen auf der anderen Seite ?

    Sie will außerdem die französische Identität in der Verfassung verankern, d.h. eine Bevorzugung von Franzosen bspw. bei der Wohnungsvergabe oder Arbeitsplatzvergabe.
    Das könnte zu erheblichen Unruhen führen und eine Riesenwelle an Sekundärmigration ins Buntland auslösen.

    Dazu kommt noch ein außerordentlicher Schuldenberg. Die Verschuldung Frankreichs übertrifft inzwischen sogar die der Italiener. Das ist quasi eine Atombombe für sich.

    Fazit: Es braut sich etwas zusammen, was – vorsichtig formuliert – extrem ungünstig ist, für die Almans.

    1. Nachtrag: Le Pen steht ausdrücklich FÜR eine privilegierte Partnerschaft MIT Russland, und sie spricht sich ausdrücklich GEGEN Sanktionen aus, da diese – wie sie diplomatisch erklärt – nur Frankreich schaden würden.

  4. Ich drücke Marine Le Pen die Daumen. Möge ein Europa der Vater- und MutterLänder wachsen. Eines ohne Zentralmacht welche missbraucht wird.

  5. Genau wie die Amerikaner bei Trump, interessiert die Franzosen bestimmt brennend, was in den Köpfen des Axel-Springer-Verlages vor sich geht.
    Hoffen wir auf eine positive Überraschung, wobei ich mir das ehrlich gesagt nicht vorstellen kann.

Kommentare sind geschlossen.