In den Atomkrieg schickt man andere Länder: Warum die USA keine Langstrecken-Flugkörper an die Ukraine liefern

In dem Berliner “Taurus”-Kriegsgeschrei der FDP-Fäkalienfrau, den schneidigen Drückebergern in Grün, den Wehrdienstverweigerern im Kanzleramt und den Waffenindustrie-geneigten Hochfinanzexperten der Unionschristen fällt das Wesentliche – wie üblich – unter den Tisch: Die USA als Hauptakteure liefern den Ukrainern keine Moskau erreichenden Flugkörper. Den USA fehlt es keineswegs an Raketen und Cruise Missiles aller Sorten. Wenn es für sie ohne Risiko ist, schießen sie Marschflugkörper sogar wie Neujahrsfeuerwerk als Unterhaltungsprogramm für ausländische Spitzenpolitiker ab – beim Bankett zwischen Hauptgang und Schokoladenkuchen. So vorgeführt durch US-Präsident Donald Trump für den chinesischen Regierungschef Xi Jinping anlässlich seines Aufenthaltes im April 2017 in Trumps Privatpark in Florida (hier). Damals ließ Trump 59 Lenkwaffen vom Typ “Tomahawk” nach Syrien abfeuern, um einen angeblichen, aber nie bewiesenen “Giftgasangriff” zu kontern. Die “Tomahawks” fliegen bis 2.500 Kilometer weit mit einer Geschwindigkeit von rund 800 km/h und unterfliegen das gegnerische Radar in niedriger Höhe. Aus der Ukraine heraus könnten sie mühelos das von CDU-Verrückten geforderte “Tragen des Krieges nach Russland” weit über Moskau hinaus exerzieren.

Das Risiko eines Atomschlages russischer U-Boote  hält die USA von der Lieferung “Taurus”-ähnlicher Raketen ab

Warum liefern die USA keine ihrer “Taurus”-ähnlichen Cruise missiles an die Ukraine? Ganz einfach: Dann ginge in den US-Medien die Fragerei los, welche russischen U-Boote vor den US-Küsten fahren und ob und wie sie die Hauptstadt und andere Zentren mit Atomwaffen beschießen könnten. Allein der Zirkus der Medien würde eine solche Resonanz in den USA haben, dass der Ukrainekrieg sehr schnell beendet wäre. Denn die US-Öffentlichkeit ist es gewohnt, stets die fernen Verbündeten zu verheizen, selbst aber keine Inkomodität zu spüren. Die Kriege in Vietnam, Libyen, Nahost, Afghanistan und auch der Ukraine zeigen, dass gesteuerte Regime-changes zu hörigen Vasallenregierungen führten, die ihrerseits wiederum die Interessen ihrer Länder opferten – so die Kritiker. Anschließend waren die alliierten Länder nur noch Ruinen. In Vietnam hatten die USA “zur Komplettierung” auch noch den Urwald entlaubt. In Amerika selbst aber war von all den Kriegen kein Luftzug zu verspüren

Die Vorteile ihrer Kriege kassieren die USA, die Gefahren und Folgelasten die Verbündeten

So ist es kein Wunder, dass die USA momentan still sind und in Ruhe zusehen, wie ihre Verbündeten über “Taurus”- und andere Waffensysteme das Risiko des Atomkrieges für sich auf maximum hochfahren, während man selbst für einen russischen Konterschlag auf die US-Küstenstädte keinen Vorwand liefert. 

Wer keine Geschichtskennnisse und auch sonst wenig Ahnung hat, mag in mancher Berliner Regierung und Oppositionsfraktion hochkommen. Um aber der Strippenzieherei des Herrn US-Blinken paroli zu bieten, bedürfte es anderer Kaliber. Die hat Deutschland leider nicht zur Verfügung.



Teilen Sie diesen Beitrag

Wende 2024 jetzt bei Telegram beitreten und mitreden:

11 Kommentare

  1. ” Um aber der Strippenzieherei des Herrn US-Blinken paroli zu bieten, bedürfte es anderer Kaliber. Die hat Deutschland leider nicht zur Verfügung”.

    Lieber Herr Egeler,

    zur Verfügung hätte Deutschland diese Kaliber schon, aber aus bekannten Gründen dürfen die Deutschen um keinen Preis über sie verfügen.
    Das ist nicht ganz dasselbe, aber fast, wobei es an den Deutschen selbst liegt zu bestimmen, über wen/was sie verfügen können. dürfen und möchten.
    Natürlich dummerweise nicht jetzt und heute, aber wenigstens alle 4 Jahre.
    Eine kraftvolle A N S A G E wäre indessen auch heute möglich.

    5
    2
    1. Man sollte in diesem Zusammenhang auch bedenken, dass rund die Hälfte von Biden`s Kabinett revisionistische Zionisten sind, u.a. Blinken.

      Dann schließt sich der “gedankliche Kreis” ziemlich rasch, ganz abgesehen davon, dass jede US-Regierung massiv unter jüdisch-zionistischer “Pressure” steht.

  2. Das Verteidigungsministerium, mithin also die Regierung der Bundesrepublik Deutschland, bereitet also das nächste Staatsverbrechen vor.

    Ich glaube, wir brauchen nur einen Taurus-Marschflugkörper und zwar in den Bundestag, bei unbedingter Anwesensheitspflicht sämtlicher Abgeordneter einschließlich Bundeskanzler und Bundespräsident sowie gleichzeitiger Evakuierung aller zivilen Anwohner !!

    Anschließend räumen wir zusammen die Trümmer auf, verabschieden eine neue Verfassung und setzen ein neues Parlament ein.

    Die ersten Amtshandlungen des neuen Parlaments sind eine Friedenskonferenz der Völker Europas und Russlands, der Abschluss von Friedensverträgen, Austritt aus NATO und EU !!

    Auflösung und Neugründung von Presse, Funk und Fernsehen in Deutschland sowie eine gründliche Aufarbeitung der Corona-Zeit, vor allem ehrliche Behandlung und Entschädigung der Impfopfer nach bestem Wissen und Gewissen.

    Scheiß auf Piss-torius und seine dreckige Bande, scheiss auf USA !

    9
    1
  3. Leider scheint Deutschland immer wieder auf den gleichen Trick der Angelsachsen hereinzufallen: erst wird man hofiert, anschließend lässt man sich vor deren Karren spannen. Kaiserreich, Weimarer Republik, Drittes Reich, BRD. Seit die deutschen sich erdreistet haben, statt Kleinstaatlerei ein gemeinsames Reich zu gründen. Ergebnis stets das selbe; das eigene Land zerstört, die ehemaligen “Freunde” sicherten sich fette Gewinne. Offensichtlich liegt es in der deutschen Seele, in entscheidenden Augenblicken stets die dümmsten Gestalten an die Macht zu lassen. Politiker vom Format eines Bismarcks bringt ein Volk halt nur alle paar Jahrhunderte hervor.

    1. Das Problem dürfte weniger die “deutsche Seele” sein,
      sondern vielmehr die internationalen Deep State-Netzwerke, denen “unsere” Polit-Marionetten und Landesverräter – aus den verschiedensten Gründen – “auf Gedeih und Verderb” ausgeliefert zu sein scheinen.

      Dieses zentrale und existenzielle Problem muss schleunigst ein für alle Male behoben werden, um den finalen Supergau zu verhindern.

  4. Völlig richtig. Wie kommen wir nur an solche Volks(ver)treter und in zu vielen Fällen auch -verräter???

  5. “Die Ministerin (Watzinger, von der Fäkalien-Strack-FDP) rief die Schulen dazu auf, ein “unverkrampftes Verhältnis zur Bundeswehr” zu entwickeln. “Ich halte es für wichtig, dass Jugendoffiziere in die Schulen kommen und berichten, was die Bundeswehr für unsere Sicherheit tut”, sagte sie. “Dass es da Vorbehalte gibt, kann ich nicht nachvollziehen.”

    Quelle: jouwatch

    Jetzt auf einmal, haben alle die seit Jahrzehnten verfemte und gehasste Bundeswehr GANZ DOLLE LIEB.

    Wie es wohl kommt ?

  6. Der kluge Mensch verträgt sich mit seinem Nachbarn an erster Stellen, besonders wenn dieser über Jahrzehnte für eine sichere Energieversorgung und sonstige Rohstoffe sorgt !!

    Der unkluge Mensch verbündet sich mit einem Anderen, der sein Besatzer ist und der am laufenden Band in aller Welt Kriege führt !

    DAS DIE USA NIE UNSERE FREUNDE WAREN ZEIGT DIE GANZE GESCHICHTE UND AUCH DAS FOLGENDE VIDEO.

    Der Gründer und Vorsitzende des führenden privaten US-amerikanischen Think Tank STRATFOR (Abkürzung für Stategic Forecasting Inc.) George Friedman bestätigt am 4. Februar 2015, dass die USA seit mehr als 100 Jahren die deutsch-russische Zusammenarbeit mit allen Mitteln verhindern wollen.

    Dazu ist ihnen jedes Mittel recht, inclusive vorsätzlicher Lügen bis zum Krieg. Dieses Video (13 Minuten) unbedingt ansehen.

    STRATFOR: US-Hauptziel seit einem Jahrhundert war Bündnis Russland + Deutschland zu verhindern ==> http://www.youtube.com/watch?v=gcj8xN2UDKc

  7. Sanktionen haben russisches Wirtschaftswunder ausgelöst

    Mit den Sanktionen wollte der Westen die russische Wirtschaft massiv schädigen und so Russland zum Einlenken im Ukraine-Krieg zwingen.

    Das Gegenteil wurde erreicht.

    In Russland wurde ein Boom ausgelöst, schreibt das wirtschaftspolitische Magazin “Makroskop”.

    “Ein Mitgrund dafür ist die Importsubstitution. Beispielsweise ist bei den Investitionsgütern (Ausrüstung) der Marktanteil der Importe von 80–85 Prozent vor dem Krieg auf nur die Hälfte gesunken; die andere Hälfte wird jetzt in Russland produziert.

    Das schafft Arbeitsplätze.

    Die Arbeitslosigkeit ist daher mit 2,9 Prozent historisch niedrig.”

    Und in Deutschland und Europa geht es genau anders herum … WEIL DORT IDIOTEN AN DER POLITIK SIND !!!

Kommentare sind geschlossen.